mpv-Logo


Vergangene Veranstaltungen

Nachfolgend finden Sie einen Auszug vergangener Veranstaltungen:


Ausbildungsprogramm für das Sommersemester 2015

Die Teilnahme an den technischen und theoretischen Seminaren ist für Weiterbildungskandidaten verbindlich.

Für Teilnehmer des gesonderten Aus- und Weiterbildungsgangs für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP) werden gesonderte technisch kasuistische Seminare angeboten. Die mit „Erstinterview“ oder „TP“ gekennzeichneten Seminare gelten für alle Aus- und Weiterbildungsgänge.

Semestereröffnungsveranstaltung

Am Dienstag, den 05.05.2015 findet eine Veranstaltung zur Eröffnung des neuen Semesters statt, zu der alle Mitglieder und Kandidaten der MPV, sowie geladene Gäste herzlich eingeladen sind.

20:15 - 21:15 Uhr, Prof. Dr. theol., Dipl.-Psych. Heribert Wahl
Narzissmus und (Selbst) Objektbeziehung

21:15 Uhr Ausklang mit Umtrunk

Technische Seminare

1. Praxis der Behandlungstheorie und -technik

 jeweils donnerstags 20:15 - 21:45 Uhr, (A.10 und B.1 bis B.8)

Do. 07.05.15, Prof. Dr. Almuth Sellschopp PA
Do. 21.05.15, Dr. phil. Peter Zagermann TP
Do. 11.06.15, Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke PA (Abschlussprüfung Katharina Dederra)
Do. 18.06.15, Dipl.-Psych. Gabriella Benecke TP
Do. 25.06.15, Dr. med. Doris Kopetz-Cremer PA
Do. 02.07.15, Dr. med. Klaus v. Bomhard PA
Do. 09.07.15, Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke PA
Do. 16.07.15, Dipl.-Psych. Christel Schwankhart-Perez de Laborda TP
Do. 23.07.15, Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer PA

2. Praxis der hochfrequenten Behandlungstheorie und -technik für DPV-Kandidaten und Kandidaten der Fachkunde analytische Psychotherapie

jeweils freitags 19:00 – 21:00 Uhr, (A.10 und B.1 bis B.8)

Fr. 8.05.15, Dr. phil. Bernd Nissen

3. Erstinterviewseminar

jeweils 20:15 Uhr, (A.4 und B.1)

Mo. 11.05.2015, Dr. med. Ruth Meier

Weitere Seminare nach Bedarf bitte mit Frau Dr. Ruth Meier vereinbaren.

Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Ambulanzkonferenz

Mittwoch 06.05.2015, 20:15 Uhr
Dipl.-Psych. Chr. Schwankhart-Perez de Laborda

Unterrichtsausschuss

Mittwoch 24.06.2015, 20:15 Uhr
Dr. med. Doris Kopetz-Cremer, Dipl.-Psych. Katharina Dederra

Zur Vorbereitung des kommenden Semesters sind alle Dozenten herzlich eingeladen.

Theoretische Seminare

jeweils dienstags von 20:15 - 21:45 Uhr

Semesterthemen: Persönlichkeitsstörungen (narzisstische/Borderline), Sucht, Psychosen, Diagnostik.

Di. 05.05.15, Prof. Dr. theol., Dipl.-Psych. Heribert Wahl
Semestereröffnung: Narzissmus und (Selbst) Objektbeziehung

Di. 12.05.15, Dipl. Psych. Gabriella Benecke
Psychoanalyse und Philosophie (A.3./A.11.)
Literatur: Thomä, D.: Demokratie und Diktatur nach Freud.
In: Psyche 5/2012, S. 408-428

Di. 19.05.15, Dr. med. Ruth Meier
Psychodiagnostik/Psychodynamik (A.3./A.4./B.1.)
Literatur: Bernard Reith u.a.: Die spezifische Dynamik im Erstinterview: Wechsel der Ebene oder Eröffnung eines Bedeutungsraumes?
In: EPF Bulletin 64 Supplement, 2010, S. 68-97.

Di. 09.06.15, Dipl.-Psych. Gabriella Benecke
Behandlungstechnik, Konzeptualisierung psychoanalytischer Prozesse (B.1.)
Literatur: Gutwinski- Jeggle, J.: „Was ich mir unter konzeptualisieren vorstelle“
In: DPV- Informationen 57, 10/2014, S. 27-32.

Di. 16.06.15, Dr. med. Klaus von Bomhard
Affekte bei Suchterkrankungen (A.2./A.2.1./B.3.)
Literatur: Krystal, H., Raskin, H. in Drogensucht, I Affekttoleranz
In: Drogensucht, Verl. f. Med. Psychologie im Verlag Vandenhoek u. Ruprecht 1983, S.18-48

Di. 23.06. 15, Dr. med. Klaus von Bomhard
Objektbeziehung bei Suchterkrankung (A.2./A.2.1./B.3.)
Literatur: Henseler, H.: Narzisstische Krisen, 2.3. Die Pathologie des narzisstischen Systems, u. 4.2.2. Gruppe B.
In: Narzisstische Krisen, Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1974, S. 80-85, 120-139.

Di 30. 06. 15, Univ. Prof. Dr. Almuth Sellschopp
Übertragungsfokussierte Therapie (A.2.1./ B.6./ B.3.)
Literatur: Caligor, E., Clarkin, J.F.: Ein Objektbeziehungsmodell der Persönlichkeit und der Persönlichkeitspathologie
In: Psychodynamische Psychotherapie der Persönlichkeitsstörungen, Handbuch, Schattauer, S. 2-32

Di. 07.07.15, Mag. phil. Mechthild Bansemer, M.A.
Narzissmus, negative therapeutische Reaktion (A.2.1./ B.3.)
Literatur: Rosenfeld, H.: Narzisstische Patienten mit negativen therapeutischen Reaktionen.
In: Ders. Sackgassen und Deutungen, Verlag Internationale Psychoanalyse 1990,
S. 113-140
Empfohlen: 1). Ders.: Narzissmus und Aggression, in: Tagungsband
DPV 1984, S.65-81.
2).: Grunert, U.: Die negative therapeutische Reaktion,. In: Psyche 1/ 1979, S.1-28.

Di. 14.07.15, Dipl. - Psych. Angela Mauss-Hanke
Psychoanalytische Behandlung von Psychosen (anhand einer Falldarstellung) (B.3.)
Literatur bei der Dozentin

Di. 21.07.15, Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Erleben der Realität bei Borderline Patienten nach der Theorie der Mentalisierung (A.2.1./ B.3.)
Literatur: Fonagy, P., György, G., Jurist, E.L. und Target, M.: Psychische Realität in Borderline Zuständen.
In: Dies.: Affektregulierung, Mentalisierung und die Entwicklung des Selbst. Klett Cotta Stuttgart 2004, S. 375-435.
Empfohlen: Fonagy, P., Target, M.: Fonagys und Targets Mentalisierungsmodell.
In: Dies. Psychoanalyse und die Psychopathologie der Entwicklung, Klett Cotta Stuttagrt, 2006, S. 364-378.

Di. 28.07.15, Prof. Dr. theol., Dipl. Psych. Heribert Wahl und Dr. med. Doris Kopetz
Religion, Fundamentalismus, Gewalt. (A.2./ A.2.1.)
Literatur: Assmann, J.: Mnemoklasmus. Über Destruktivität und Identität in den monotheistischen Religionen.
In: Psyche 63, 9/10 2009, S. 852-876 und:
Jones, J. W.: Wie wird aus Religion Gewalt? Eine psychoanalytische Untersuchung des religiösen Terrorismus.
In: ebenda. S. 948-972

Blockseminare

Für Teilnehmer im 3-jährigen Ausbildungsgang TP, jeweils 4 Einheiten à 90 Minuten von 9:00 bis 10:30 Uhr, 10:45 bis 12:15 Uhr, 13:30 bis 15:00 Uhr, 15:15 bis 16:45 Uhr

Kandidaten werden gebeten am Anfang des Semesters ihre Teilnahme an den Blockseminaren unbedingt dem jeweiligen Seminarleiter mitzuteilen.

Semesterthema: Trauma (Mißbrauch, Holocaust, Folter), Gewalt, Delinquenz

Sa. 13.06.2015

Dipl. - Psych. Doris Rapaport
Mißbrauch (A.2.1./B.3./B.6.) Teil I u. II
Literatur: Hirsch, M.: Zur Psychodynamik und Familiendynamik realen Inzests.
In: Forum 1985, 3/4, S.223 - 238.
und: Ders.: Zur narzißtischen Dynamik sexueller Beziehungen in der Therapie
In: Forum 1993, 4, S. 303-317.

Dipl. - Psych. Gabriele Weidenfeller
Repräsentanzen schaffen (A.2.1./A.2.2.) Teil III u. IV
Literatur: Levine, H.B.: Die nichtfarbige Leinwand: Repräsentation, therapeutisches Handeln und die Bildung der Psyche.
In: 68 Psyche 2014, 9/10, S.787-819
Empfohlen: Henningsen, F.: Psychoanalysen mit traumatisierten Patienten.
(2012) Fachbuch Klett-Cotta

Sa. 04.07.2015

Dipl.-Psych. Margarethe Seidl
Erziehungskonzept im Dritten Reich und sein unbewußtes Erbe (A.2.2./B.3.)
Teil I u. II
Literatur: Chamberlain, S.: Adolf Hitler, die deutsche Mutter und ihr erstes Kind
Psychosozialverlag Gießen, 2010, S. 7-177.

Evtl. Fallvorstellung

Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Psychoanalytische Studien zum Holocaust und seinen Wirkungen (A.2.2./B.3.)
Teil III u. IV
Literatur: Fohn, A. u. Heenen-Wolff, S. (2012): Das Schicksal eines nicht anerkannten Traumas. Die Dimension der Nachträglichkeit bei während des Krieges in Belgien versteckten jüdischen Kindern.
In: Mauss-Hanke, A.(HG). Internationale Psychoanalyse 2012, B.7, Psychosozial -Verlag
Und: Kaplan, S. (2010): Wenn Kinder Völkermord überleben. Über extreme Traumatisierung und Affektregulierung. Psychosozialverlag

Gemeinsame Veranstaltung des PFM für Ausbildungsteilnehmer und Ausbildungskandidaten der Münchner DGPT-Institute

18.04.2015, OPD/Erw., 9:00-17.30 Uhr , Ort: MAP

18.04.2015, OPD/KJ., 9:00-17.30 Uhr , Ort: MAP

12.06.2015, VT/KJ., 18:15-21.45 Uhr , Ort: MAP

13.06.2015, VT/Erw., 9:00-17.30 Uhr , Ort: MAP

04.07.2015, Repetitorium, Ort: MAP

Die Kandidaten möchten sich aktuell über den Ort der Veranstaltung vergewissern.


Dr. phil. Bernd Nissen

Freitag, 8. Mai 2015, 17:00-19:00 Uhr:
Einzel- und Gruppensupervision zur Praxis der hochfrequenten Behandlungstheorie und Technik (Fallvorstellung durch KandidatInnen)

Freitag, 8.Mai 2015, 19:00-21:00 Uhr:
Einzelsupervisionen (nach Vereinbarung)

Samstag, 9. Mai 2015, 8:30-16.00 Uhr
Einzel- und Gruppensupervision (nach Vereinbarung)

Kosten: Nach individueller Vereinbarung
Anmeldung: K.v. Bomhard, 089-988418

Delaram Habibi-Kohlen

Vortrag am Freitag, 19. Juni 2015, 20:15-22:00 Uhr:
Der Weg der Gegenübertragung im Analytiker – klinische Beispiele des Durcharbeitens

Seminar am Samstag, 20.Juni 2015, 10:00-12:00 Uhr:
Praxis der hochfrequenten Behandlungstheorie und -technik


Veranstaltung mit dem Psychoanalytischen Forum München

Prof. Dr. Joseph D. Lichtenberg

Freitag, 8. Mai 2015, 20:15-22:00 Uhr
Vortrag und Workshop (in englischer Sprache):
Behandlung von frühem Trauma
Ort: Klinikum Rechts der Isar

Samstag, 9. Mai 2015, 9:30-18:00 Uhr und 10.05.2015, 9:30-13:00 Uhr
Workshop Behandlung von frühem Trauma
Ort: IBZ, Amalienstr. 38, 80799 München

Kosten: 160,- € (75,- € für Ausbildungskandidaten)
Anmeldung zum Workshop: R. Bodanksky, 089-4482903


Veranstaltung in FreudsBAR

am 8. Mai 2015 um 20.00 Uhr im Mundart-e in der Kaulbachstraße 71a
Nach den Anschlägen – sozialpsychologische Überlegungen zu Tätern und Profiteuren“,
Dr. Gudrun Brockhaus und Dipl.-Psych. Utz Palussek


Wintersemester 2014/2015

Die Teilnahme an den technischen und theoretischen Seminaren ist fü;r Weiterbildungskandidaten verbindlich.

Für Teilnehmer des gesonderten Aus- und Weiterbildungsgangs für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP) werden gesonderte technisch-kasuistische Seminare angeboten. Die mit "Erstinterview" oder "TP" gekennzeichneten Seminare gelten für alle Aus- und Weiterbildungsgänge.

Alle Mitglieder sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Semestereröffnungsveranstaltung

Am Dienstag, den 4.11.2014 findet eine Veranstaltung zur Eröffnung des neuen Semesters statt, zu der alle KandidatInnen sowie alle Mitglieder herzlich eingeladen sind. Herzlich eingeladen sind auch Interessenten für die TP-Ausbildung.

20:15 - 21:15 Uhr Vortrag von
Almuth Sellschopp, Dagmar Möller, Klaus v. Bomhard
Weiblicher Narzißmus - 100 Jahre nach Freud
"Zur Einführung des Narzißmus".

21:15 Uhr Ausklang mit Umtrunk

Technische Seminare

1. Praxis der Behandlungstheorie und -technik

jeweils Donnerstag 20:15 - 21:45 Uhr
(A.10 und B.1 bis B.8)

Do. 06.11.14 Prof. Dr. Almuth Sellschopp PA
Do. 13.11.14 Dr. phil. Peter Zagermann TP
Do. 27.11.14 Dipl.-Psych. Christel Schwankhart-Perez de Laborda TP
(Zulassung zur Approbationsprüfung von Frau Dr. phil., Dipl.-Psych. N. Weber)
Do. 04.12.14 Dr. med. Doris Kopetz-Cremer PA
Do. 11.12.14 Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke PA
Do. 18.12.14 Dipl.-Psych. Gabriella Benecke TP
Do. 08.01.15 Prof. Dr. Almuth Sellschopp PA
Do. 15.01.15 Dr. med. Klaus v. Bomhard PA
Do. 22.01.15 Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer PA
Do. 29.01.15 Dr. med. Doris Kopetz-Cremer PA
Do. 05.02.15 Dipl.-Psych. Christel Schwankhart-Perez de Laborda TP
Do. 12.02.15 Dr. phil. Peter Zagermann TP
Do. 19.02.15 -Winterferien-
Do. 26.02.15 Prof. Dr. Almuth Sellschopp PA
(Institutsprüfung für die Abrechnungsbefugnis (KV) für
analytische Psychotherapie von Frau Dipl.-Psych. A. Fesl)

2. Praxis der hochfrequenten Behandlungstheorie und -technik für
DPV-Kandidaten und Kandidaten der Fachkunde analytische Psychotherapie

jeweils Freitag 19:00 – 21:00 Uhr
(A.10 und B.1 bis B.8)

Fr. 23.01.15, Dr. Christina Schwilk, Ulm (mit Dipl.-Psych. A. Mauss-Hanke)

3. Erstinterviewseminar

jeweils 20:15 Uhr
(A.4 und B.1)

Mi. 26.11.2014, Dr. med. Ruth Meier

Weitere Seminare nach Bedarf mit Frau Dr. Rth Meier ausmachen, jeweils mittwochs.

Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Ambulanzkonferenz

Mittwoch 03.12.2014, 20:15 Uhr

Dipl.-Psych. Chr. Schwankhart-Perez de Laborda

Theoretische Seminare

jeweils Dienstag von 20:15 - 21:45 Uhr

Semesterthemen: Zwang und Übertragung/Gegenübertragung

Di. 11.11.2014
Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Hypochondrie (A.2.1.)
Nachtrag aus dem vorigen Semester, Angststörungen.
Literatur: Rupprecht-Schampera, U.: Woran leidet der Hypochonder?
Eine Objektbeziehungstheorie der Hypochondrie.
In: Nissen, B. (Hg) 2003: Hypochondrie, eine psychoanalytische Bestandsaufnahme.
Psychosozialverlag 2. Aufl. 2005, S.179 - 219, und
Nissen, B.: Versuch über die Hypochondrie. In. Ders., S. 221-249

Di. 18.11.2014
Dipl.-Psych. Elisabeth Haverkampf
Zwangsneurose. (A.2.1.)
Literatur: Quint, H.: Der Zwang im Dienste der Selbsterhaltung.
In: Psyche 8, 1984, S. 717- 737.

Di. 25.11.2014
Dipl.-Psych. Gabriella Benecke
Scham und Selbst (A.2.1.)
Literatur: Tiedemann, J.: Borderline-Pathologie und traumatische Scham,. In: Ders.: Die Scham, das Selbst und der Andere, 2010 Psychosozialverlag S.441-190.

Di. 02.12.2014
Dr. med. Ruth Meier
Forschung (A.3.)
Literatur: Marianne Leuzinger-Bohleber, Ulrich Bahrke, Manfred Beutel u.a.: Psychoanalytische und kognitiv-verhaltenstherapeutische Langzeittherapien bei chronischer Depression: die LAC-Depressionsstudie.
In: 64 Psyche 9/10 2010, S.782- 832

Di. 09.12.2014
Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer
Überlegungen zur Behandlungstechnik (B.6.)
Literatur: Gabbard, G,: Gegenübertragung: Die Herausbildung einer
gemeinsamen Grundlage.
In: 53 Psyche 9/10 1999, S. 972-990.

Di. 16.12.2014
Dipl.-Psych. Gabriella Benecke
Geschichte der Psychoanalyse in Deutschland
Literatur: Herrmanns, L.: Die Gründung der DPV im Jahr 1950.
In: Psyche 64, 12/2010, S. 1156-1169.
Beland, H.: Die schwierigen Jahre: Brennpunkt Seeon - ein Neubeginn.
In: ebenda S. 1174-1178
Bohleber, W.: Die Entwicklung der Psychoanalyse in Deutschland nach 1945.
In: ebenda, S. 1243-1267

Di. 13.01.2015
Dr. med. Klaus von Bomhard
Kleinianische Übertragungsanalyse (B.6.)
Literatur: Joseph, B.: Übertragung - die Gesamtsituation.
In: Bott- Spillius (Hg): Melanie Klein Heute, B.2 . Internationale Psychoanalyse, Stuttgart 1995. S.84 – 100.

Di. 20.01.2015
Mag. phil. Mechthild Bansemer
Denken, Magie und Aberglaube bei der Zwangsneurose (A.2.1.)
Literatur: Fenichel, O. Zwangsneurose.
In: Ders.: Neurosenlehre Bd. II. Psychosozialverlag 1997. S. 109- 159
(besonders S.146 -158)

Di. 27.01.2015
Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke
Psychoanalytische Forschung I (A.3.)
Literatur: Koenen, M., Rupert, M. (Hg): „Wege und Umwege zum Beruf des Psychotherapeuten“ - Eine Untersuchung zur psychotherapeutischen Identität,
2013 Psychosozialverlag.

Di. 03.02.2015
Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke
Psychoanalytische Forschung II (A.3.)
s.o.

Di. 10.02.2015
Dipl.-Psych. Elisabeth Haverkampf
Psychoanalytische Konzepte von Gesundheit (A.9.)
Vorlesung

Di. 17.02.2015 Fasching

Di. 24.02.2015 Semesterabschluss

Blockseminare

Für Teilnehmer im 3-jährigen Ausbildungsgang TP, aber auch für KandidatInnen in psychoanalytischer Ausbildung, jeweils 4 Einheiten à 90 Minuten von 9:00 bis 10:30 Uhr, 10:45 bis 12:15 Uhr, 13:30 bis 15:00 Uhr, 15:15 bis 16:45 Uhr

Kandidaten werden gebeten, am Anfang des Semesters ihre Teilnahme an den Blockseminaren im Sekretariat Frau Hecker oder Frau Pumm und unbedingt dem jeweiligen Seminarleiter mitzuteilen.

Semesterthema:
Sexualität und Verschiebung aus dem vorigen Semester: Psychosomatik

Sa 08.11.2014
Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Sexualität: Entwicklung, Homosexualität, Perversion (A.2., A.2.1.)

Einheit I: Literatur: Freud, S. Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie.
In: Fischer Studienausgabe B. V. S.37- 134 und Ders.: Fetischismus.
In: Ders., B. III S. 381- 388.

Einheit II: Homosexualität. Literatur: Dannecker, M. Probleme der männlichen homosexuellen Entwicklung.
In: Psyche 54, 12/2000. S. 1251-1277 und
Poluda, Eva S.: Probleme der weiblichen homosexuellen Entwicklung.
In: Sigusch: Sexuelle Störungen und ihre Behandlung.
Thieme 3. Aufl. 2001. S. 57-76 (empfohlen S. 57- 67, diskutiert werden S.68 -76).

Einheit III: Perversion. Literatur: M. Masud R. Khan (1979): Die Rolle des montierten inneren Objekts bei der Perversionsbildung , Kap. 5, S.170-196, wird diskutiert. Empfohlen: Die Wiedergutmachung am Selbst als idolisiertem inneren Objekt, Kap.1,. und: Intimität, Komplizenschaft und Gemeinsamkeit in der Perversion. Kap. 2 In Ders.: Entfremdung bei Perversionen,
Suhrkamp V.1983, Kap. 1 u. 2, S.9- 37., Kap 5. S.170- 196.

Einheit IV: Literatur: Tuch, R.: Mörderische Gedanken.
In: A. Mauss-Hanke (Hg): Internationale Psychoanalyse 2011, Ausgew. Beiträge aus dem Intern. J. Psychoanal. B 6, S.107- 137

Eine oder zwei Fallvorstellungen erwünscht.

Sa. 06.12.2014
Dipl.-Psych. Doris Rapaport
Schmerzpatienten/ Eßstörungen (A.2.2.)
Literatur: Egle, V.T., Hofmann, S.O.: Der Schmerzkranke. Schattauer, Stuttgart 1993
Schors, R. Psychodynamik und Therapie der Eßstörungen.
In: Huber, D./Kraemer, S,/Hg): Psychotherapie für die Praxis: Eßstörungen.
CIP- Medien 2007, S.1-27.

Fallbeispiele der KandidatInnen erwünscht.

Sa. 10.01.2015
Dipl.Psych. Margarethe Seidl
Weibliche Sexualität, weibliche Konflikte (A.2., A.2.1.)
Literatur: Bernstein, D.: Weibliche genitale Ängste und Konflikte und die
typischen Formen ihrer Bewältigung.
In: Psyche 47, 6/1993, S.530 - 559 und
Cassel- Bähr, Sabine: Negativer Ödipuskomplex und Perversion der Frau.
In: Psyche 67, 4/2013. S.330-358.
Stein, R. „Warum Perversion ? Verkehrte Liebe und perverser Pakt“.
In: Verkehrte Liebe, Ausgewählte Beiträge aus dem Internat. J. Psychoanal. B.I
(Hg) Junkers, E. edition discord Tübingen 2006. S. 17- 53

Fallvorstellungen erwünscht.

Institutsabend zum Semesterausklang

für alle Kandidaten und Mitglieder der PAM

Dienstag, 24.02.2014, 20:15 Uhr, anschließend Dozententreffen mit Umtrunk
Ort: Seminarraum, Prinzenstr. 24, 80639 München

Gemeinsame Veranstaltung des PFM für Ausbildungsteilnehmer und Ausbildungskandidaten der Münchner DGPT-Institute

24.01.2015, Repetitorium, Ort: Akademie

07.02.2015, Repetitorium, Ort: Akademie

18.04.2015, OPD/Erw., Ort: wahrscheinlich MAP

13.06.2015, VT/Erw., Ort: wahrscheinlich MAP

Zeit: bitte jeweils im Institut erfragen.

Veranstaltung mit dem Psychoanalytischen Forum München

13.10.2014, 20.15 - 22.00 Uhr
Ort: Klinikum rechts der Isar der TUM, Hörsaal B
Referent: Harold P. Blum
Thema: Die kreative Transformation eines Traums. Marcel Prousts
„Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ (Vortrag in englischer Sprache)
Anmeldung: Keine/Kosten 15,- €

14.10.2014, 20.15 - 22.00 Uhr
Ort: Akademie, Schwanthalerstr. 106, 80339 München
Referent: Harold P. Blum
Thema: Fallvortrag und Diskussion (in englischer Sprache)
Anmeldung: 089/5023153, Kosten: 40 €, 20 € für Ausbildungskandidaten

15.10.2014, 19.30 -22.00 Uhr
Ort: Alfred-Adler Institut, Dall’Armistr. 24, 80638 München
Referentin: Dipl.-Psych. Ellen Bruckmayer
Thema: Berufspolitisches Seminar des PFM;
Psychotherapeuten und Berufspolitik – eine schwierige Liaison
Anmeldung: 089/176091, Kostenfrei


Sommersemester 2014

Die Teilnahme an den technischen und theoretischen Seminaren ist für Weiterbildungskandidaten verbindlich.

Für Teilnehmer des gesonderten Aus- und Weiterbildungsgangs für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP) werden gesonderte technisch-kasuistische Seminare angeboten. Die mit "Erstinterview" oder "TP" gekennzeichneten Seminare gelten für alle Aus- und Weiterbildungsgänge.

Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Semestereröffnungsveranstaltung

Am Dienstag, den 6.5.2014 findet eine Veranstaltung zur Eröffnung des neuen Semesters statt, zu der alle KandidatInnen sowie alle Mitglieder der PAM herzlich eingeladen sind. Herzlich eingeladen sind auch Interessenten für die TP-Ausbildung in der PAM.

20:15 - 21:15 Uhr Vortrag von

Dipl.-Psych. Gabriele Weidenfeller und
Mag. phil. Mechthild Bansemer
Interaktion und Symbolbildung:
Konzepte der Sozialisationstheorie von Alfred Lorenzer

21:15 Uhr Ausklang mit Umtrunk

Technische Seminare

1. Praxis der Behandlungstheorie und -technik

jeweils Donnerstag 20:15 - 21:45 Uhr
(A.10 und B.1 bis B.8)

Do. 08.05.14 Dr. med. Klaus v. Bomhard, PA
Do. 15.05.14 Dipl.-Psych. Christel Schwankhart-Perez de Laborda, TP
(Probekolloquium A. Bähr)
Do. 22.05.14 Dr. med. Götz-Zilker, TP
Do. 05.06.14 Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke,PA
Do. 26.06.14 Dr. med. Doris Kopetz-Cremer, PA
Do. 03.07.14 Dipl.-Psych. Gabriella Benecke, TP
Do. 10.07.14 Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke, PA
Do. 17.07.14 Dr. med. Doris Kopetz-Cremer, PA
Do. 24.07.14 Dr. med. Klaus v. Bomhard, PA

2. Praxis der hochfrequenten Behandlungstheorie und -technik für
DPV-Kandidaten und Kandidaten der Fachkunde analytische Psychotherapie

jeweils Freitag 19:00 – 21:00 Uhr
(A.10 und B.1 bis B.8)

Fr. 16.05.14, Dr. med. Klaus von Bomhard/ Dr. phil. Bernd Nissen (Berlin)

3. Erstinterviewseminar

jeweils 20:15 Uhr
(A.4 und B.1)

Mo. 19.05.2014, Dr. med. Götz Zilker, Theorie und Praxis des Erstinterviews
Mo. 02.06.2014, Dr. med. Ruth Meier, Praxis des Erstinterviews

Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Ambulanzkonferenz

Montag 21.05.2014, 20:15 Uhr

Dipl.-Psych. Chr. Schwankhart-Perez de Laborda

Theoretische Seminare

jeweils Dienstag von 20:15 - 21:45 Uhr

Semesterthemen: Angstneurose, Phobie, Panikzustände,
Theorie psychoanalytischer und tiefenpsychologischer Behandlung,
Setting, andere Verfahren

Di. 13.05.14
Dr. med. Ruth Meier
Abstinenz (A .11./B.2.)
Literatur: American Psychoanalytic Association: Non-sexual Boundary Issues.
In: Dewald and Clark (Hsg): Ethics Case Book of the American Psychoanalytic Association, 2. Ausgabe 2008, S.53- 66

Di. 20.05.14
Prof. Dr. theol., Dipl.- Psych. Heribert Wahl
Konzepte der neueren Selbstpsychologie (A.9./ B.2.)
Literatur: Wolf, E.S.: 1) Das Selbst in der Psychoanalyse: Grundsätzliche Aspekte.
2) Anmerkungen zum therapeutischen Prozess in der Psychoanalyse.
In: E. Wolf, A. und P. Ornstein, J. Lichtenberg, P. Kutter: Selbstpsychologie. Weiterentwicklungen nach Heinz Kohut. Verlag Internationale Psychoanalyse, München-Wien 1989, S. 1- 25; 107- 124.

Di. 27.05.14
Dipl.- Psych. Elisabeth Haverkampf
Angsterkrankungen im Verständnis der Selbstpsychologie, Bindungstheorie
(A.2.1./B.6.
)
Literatur: Slade, A.: The origins of connectidnes: a look at attachement, fear and safety. Vortrag auf dem Kongress Selbstpsychologie Oktober 2013, S. 1-9 und
Slade, A. und Wallerstein, R.: Imagining fear: attachement, Threat, psychic experience. Vorlesung in San Francisco 2011. Seiten: ca. 23, bei Dozentin.

Di. 03.06.14
Dipl.- Psych. Elisabeth Haverkampf
siehe 27.5.14

Di. 24.06.14
Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke
Rahmen und Setting bei psychoanalytischen Behandlungen (B.2.)
Literatur: Krejci, E.: Die Funktionen des Rahmens in der psychoanalytischen Situation. 2009, ZPTP 24, S. 399-415

Di. 01.07. 14
Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke
Rahmen und Setting bei psychoanalytischen Behandlungen (B.2.)
Anhand von Fallbeispielen der Dozentin und der Kandidaten.

Di. 08.07.14
Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Beendigung (B.2.)
Literatur: Grenell, G.: Die Endphase der psychoanalytischen Behandlung
im Spiegel des Traums.
In: 58 Psyche, 2004, 11, S 1063-1088.
Ferro, A.: Faktoren der Heilung und die Beendigung der Analyse. Vortrag
Literatur bei Dozentin.

Di. 15.07.14
Dipl.-Psych. Gabriele Weidenfeller
Differenzialindikation Psychoanalyse / TP/ VT (A.9./ B.2.)
Literatur: Zwiebel, R.: Die Position des Analytikers.
In: Gerlach, Schlösser, Springer, A. (Hg): Psychoanalyse mit und ohne Couch, Haltung und Methode. Giessen Psychosozial Verlag S. 36-59

Di. 22.07.14
Dipl.-Psych. Gabriella Benecke
Übertragung/Gegenübertragung, Behandlungstechnik (B.2./ B.6.)
Literatur: Tiedemann, J.: Enactments und Now Moments als Arena der Scham.
In: ders.: Die Scham, das Selbst und der Andere , 2010 Psychosozialverlag
S. 265-310.

Di. 25.02.2014
Dipl.-Psych. Gabriele Weidenfeller
Hysterie (A.2.1.)

Blockseminare

Für Teilnehmer im 3-jährigen Ausbildungsgang TP, aber auch für KandidatInnen in psychoanalytischer Ausbildung, jeweils 4 Einheiten à 90 Minuten von 9:00 bis 10:30 Uhr, 10:45 bis 12:15 Uhr, 13:30 bis 15:00 Uhr, 15:15 bis 16:45 Uhr

Kandidaten werden gebeten, am Anfang des Semesters ihre Teilnahme an den Blockseminaren im Sekretariat Frau Hecker oder Frau Pumm mitzuteilen.

Semesterthema: Depression, Haltung, Abstinenz, analytische Identität

Beginn 9:00 Uhr, 4 x 1,5 Std.

Sa. 24.05.14
Dipl.- Psych. Margarethe Seidl
Depression und Manie

Literatur: Mentzos, St.: Depression und Manie, Vandenhoeck und Ruprecht Göttingen, 1996.

Supervision einer Behandlung, möglichst zum Thema.

Literatur: Bruns, G. Zweifeln am Dasein, aus der Behandlung eines depressiven Patienten.
In: 59 Psyche 9/10 2005, S. 816-842.

Supervision einer Behandlung, möglichst zum Thema

Sa. 28.06.14
Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer
Psychoanalytische Haltung in Theorie und Praxis

Literatur: Klüwer, R.: Zur vernachlässigten Dimension des Fokalen.
In: Psyche 11/ 2006, S. 1105-1125.

Supervision einer Behandlung einer (s) KandidatIn unter dem Aspekt der Literatur.

Literatur: Stemmer, W.: Das Nichtwissen des Analytikers als Aspekt der psychoanalytischen Haltung.

In: Z. f. Psychoanalytische Theorie und Praxis, 4/ 2006, S. 449-473

Supervision einer Behandlung einer Kandidatin unter dem Aspekt der Literatur.

Weiterhin empfohlene Literatur: Thomä, H.: Intersubjektivität und Bifokalität der Übertragung.
In: Texte zur Sozialforschung 2001, 5, S.187-201.Tomä, H.: Psychoanalysis without a Specific Professional Identity: A Utopian Dream?
In: Internation Forum. Psychoanalysis 2004, 13, S. 213- 236.

Sa. 12.07.14
Dipl.-Psych. Doris Rapaport
Schmerzpatienten/Eßstörungen

Literatur: Egle, V.T., Hoffmann, S.O.: Der Schmerzkranke, Schattauer, Stuttgart 1993.
Schors, R.: Psychodynamik und Therapie der Eßstörungen.
In: Huber, D./Kraemer, S. (Hrsg): Psychotherapie für die Praxis: Eßstörungen.
CIP-Medien 2007, S. 1-27.

Fallbeispiele von KandidatInnen erwünscht.

Gemeinsame Veranstaltung des PFM für Ausbildungsteilnehmer und Ausbildungskandidaten der Münchner DGPT-Institute

05.07.14, 9:00-12:30 Uhr
Dr. G. Berberich
Psychologische, biologische und medizinische Grundkenntnisse (außer ZNS), Störungskonzepte, Verhaltenstherapie, Methoden.

05.07.14, 14:00-17:30 Uhr
T. Palkos
Biologische und medizinische Grundkenntnisse: ZNS, pharmakologische Grundlagen, Diagnostik und Differenzialdiagnostik, psychodynamische Aspekte psychischer Störungen bei Paaren, in Familien und Gruppen, Prävention und Rehabilitation.

26.07.14, 9:00-12:30 Uhr
C. Weber
Psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter, Dokumentation und Evaluation, Berufsethik und Berufsrecht.

26.07.14, 14:00-17:30 Uhr
Dr. J. Kärcher
Übungen des Fragentypus

Ort: jeweils MAP

Institutsabend zum Semesterausklang

für alle Kandidaten und Mitglieder der PAM

Dienstag, 29.07.2014, 20:15 Uhr, anschließend Dozententreffen
Ort: Bibliothek der PAM, Oberföhringer Str. 30, 81925 München

Institutsübergreifender Kandidatenstammtisch

Montag, 13.10.2014, ab19:00 Uhr
Ort: im „Lenz“, Pettenkoferstr. 48, München
Anmeldung erbeten, möglichst bis 08.10.2014 an: A.Heeper@gmx.de

Weiterbildung in analytischer Gruppenpsychotherapie

Es besteht eine Zusammenarbeit mit der entsprechenden Weiterbildungsabteilung der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V. Bitte für weitere Informationen und/oder zur Vereinbarung eines „Schnupperseminars“ an Angela Mauss-Hanke wenden.


Sommeruniversität Psychoanalyse 2014
Facetten der Psychoanalyse
Montag 1. bis Freitag 5. September

Deutsche Psychoanalytische Vereinigung (Zweig der IPA)
in Kooperation mit Universität Frankfurt, Sigmund Freud Institut
und Frankfurter Psychoanalytisches Institut

Universität Frankfurt, Campus Westend, Grüneburgpl. 1, Raum HZ 5

weitere informationen siehe Flyer Sommeruniversität 2014
und www.dpv-psa.de/sommeruniversitaet


Informationsabend zur Ausbildung
Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP)

am 9. Juli 2014 um 20:15 Uhr
in den Räumen der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft,
Oberföhringer Str. 30, 81925 München
ein Informationsabend zur 3-jährigen psychoanalytischen Ausbildung in
Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie (TP) statt.

Weitere Informationen finden Sie hier unter Ausbildung.


Wintersemester 2013/2014

Die Teilnahme an den technischen und theoretischen Seminaren ist für Weiterbildungskandidaten verbindlich.

Für Teilnehmer des gesonderten Aus- und Weiterbildungsgangs für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP) werden gesonderte technisch-kasuistische Seminare angeboten. Die mit "Erstinterview" oder "TP" gekennzeichneten Seminare gelten für alle Aus- und Weiterbildungsgänge.

Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Semestereröffnungsveranstaltung

Am Montag, den 4.11.2013 findet eine Veranstaltung zur Eröffnung des neuen Semesters statt, zu der alle KandidatInnen sowie alle Mitglieder der PAM herzlich eingeladen sind:

20:15 - 21:15 Uhr Vortrag von Prof. Dr. theol., Dipl.-Psych. Heribert Wahl
Symbolisierung in der modernen Psychoanalyse

21:15 Uhr Ausklang mit Umtrunk

Technische Seminare

1. Praxis der Behandlungstheorie und -technik

jeweils Donnerstag 20:15 - 21:45 Uhr
(A.10 und B.1 bis B.8)

Do. 07.11.13 Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer PA
Do. 14.11.13 Dr. med. Klaus v. Bomhard PA
Do. 28.11.13 Dipl.-Psych. Gabriella Benecke (Probekolloquium A. Bähr) TP
Do. 05.12.13 Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke PA
Do. 12.12.13 Dipl.-Psych. Margarethe Seidl (Probekolloquium B. Helm) TP
Do. 19.12.13 Dipl.-Psych. Gabriella Benecke TP
Do. 09.01.14 Dipl.-Psych. Margarethe Seidl TP
Do. 23.01.14 Dr. med. Götz-Zilker TP
Do. 30.01.14 Prof. Dr. Almuth Sellschopp PA
Do. 06.02.14 Dr. phil. Peter Zagermann TP
Do. 13.02.14 Dipl.-Psych. Christel Schwankhart-Perez de Laborda TP
Do. 20.02.14 Dr. phil. Peter Zagermann TP

2. Praxis der hochfrequenten Behandlungstheorie und –technik für
DPV-Kandidaten und Kandidaten der Fachkunde analytische Psychotherapie

jeweils Freitag 19:00 – 21:00 Uhr
(A.10 und B.1 bis B.8)

Fr. 15.11.13 Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer
Fr. 29.11.13 Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke
Fr. 24.01.14 Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Fr. 21.02.14 Ute Rupprecht-Schampera (Tübingen) / Dr. med. Klaus von Bomhard

3. Erstinterviewseminar

jeweils 20:15 Uhr
(A.4 und B.1)

Mi. 18.12.2013 Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke
Mi. 29.01.2014 Dr. med. Götz Zilker
Mi. 12.02.2014 Dr. med. Ruth Meier

Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Ambulanzkonferenz

Montag 21.10.2013, 20:15 Uhr

Dipl.-Psych. Chr. Schwankhart-Perez de Laborda

Theoretische Seminare

jeweils Dienstag von 20:15 - 21:45 Uhr

Semesterthemen: Affektlehre, Abwehr/Widerstand, Übertragung/Gegenübertragung, Selbsttheorie, Hysterie

Montag 04.11.2013
Vortrag von Prof. Dr. theol., Dipl.-Psych. Heribert Wahl
Symbolisierung in der modernen Psychoanalyse

Di. 12.11.2013
Dr. med. Ruth Meier
The Fate of Transference: Posttermination Boundaries (B.2./B.6.)
Literatur: Gabbard, G. u. Lester, E.: The Fate of Transference: Posttermination Boundaries.
In: Boundaries and Boundary violations in Psychoanalysis, American Psychiatric Publishing, 1995, S. 148-164

Di. 19.11.2013
Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke
Vom Umgang mit Affekten in Übertragung und Gegenübertragung (B.2./B.6.)
Anhand eigener Fallbeispiele der Teilnehmer

Di. 26.11.2013
Dipl.-Psych. Gabriella Benecke
Der Beitrag von Scham und Schuld zur Selbstentwicklung (A.1./A.2.)
Literatur: Bastian, T. u. Hilgers, M.: Scham und Schuld am Beispiel der Genesis.
In: Psyche 44, 12/1990, S. 1100-1112

Di. 03.12.2013
Dr. med. Klaus von Bomhard
Entwicklung des Affektsystems (A.1.)
Literatur: Moser, U. und v. Zeppelin, I, 1996: Die Entwicklung des Affektsystems.
In: Psyche 50, S. 32-84

Di. 10.12.2013
Dr. med. Ruth Meier
Widerstandformen und Funktionen der Widerstandsphänomene (A.2./B.6.)
Literatur: Thomä, H. u. Kächele, H. 2006, 3. Auflage: Widerstandsformen und Funktionen.
In: dies. Psychoanalytische Therapie, 1, Grundlagen, Springer Verlag, S. 119-156.

Di. 17.12.2013
entfällt

Di. 07.01.2014
Dipl.-Psych. Gabriele Weidenfeller
Entwicklungspsychologie in der Objektbeziehungstheorie (A.2./B.2.)
Literatur: Haesler, L.: Die Beziehung zwischen Außerübertragungsdeutungen und Übertragungsdeutungen.
In: Zeitschrift für psa. Theorie und Praxis, Jg. VII, 1992, 4, 380-397

Di. 14.01.2014
Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Projektive Identifikation, Gegenübertrag (A.1./A.2./B.2./B.6.)
Literatur: Plenker, F.P.: Zum Konzept der Gegenübertragung – Kleinianische Weiterentwicklung.
In: Psyche 59, 2005, S. 685-717

Di. 21.01.2014
Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Abwehr/Pathologische Organisation, seelischer Rückzug (A.1./A.2./B.2./B.6.)
Literatur: Steiner, J. Eine Theorie des seelischen Rückzugs. Und: Orte des seelischen Rückzugs.
In: ders.: Orte des seelischen Rückzugs, Fachbuch Klett-Cotta, 4. Auflage 2013, Kap. 1 u. 2, S. 17-48

Di. 28.01.2014
Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Übertragung/Gegenübertragung. Der analytische Dritte (A.1./A.2./B.2./B.6)
Literatur: Ogden, Th. O.: Analysieren von Formen der Lebendigkeit und der Leblosigkeit.
In: ders.: Analytische Träumerei und Deutung, Springer 2001, Kap. 2, S. 19-41.

Di. 04.02.2014
Dr. med. Ruth Meier
Intersubjektivität (B.6.)
Literatur: Mitchel, St. A.: Intersubjektivität – zwischen Expressivität und Zurückhaltung in der analytischen Beziehung.
In: ders. Bindung und Beziehung, Psychosozialverlag 2003, Kap. 6, S. 183-209.

Di. 11.02.2014
Mag. phil. Mechthild Bansemer und Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Hysterie (A.2.1.)
Literatur: Rupprecht-Schampera, U.: ein gemeinsames Modell für neurotische und Borderline-Hysterien.
In: Forum der Psychoanalyse, 2003, 19, Heft 2/3, S. 70-81

Di. 18.02.2014
Dipl.-Psych. Doris Rapaport
Hysterie (A.2.1.)
Literatur: Rhode-Dachser, C: Zur Psychodynamik der Hystrie.
In: Psyche 2008, 62, 4, S. 331-355

Di. 25.02.2014
Dipl.-Psych. Gabriele Weidenfeller
Hysterie (A.2.1.)
Literatur: Mentzos, St., Hysterie, Geist und Psyche, Fischer 1993, Kap. 6-9, S. 68-92

Blockseminare

Für Teilnehmer im 3-jährigen Ausbildungsgang TP, jeweils 4 Einheiten à 90 Minuten von 9:00 bis 10:30 Uhr, 10:45 bis 12:15 Uhr, 13:30 bis 15:00 Uhr, 15:15 bis 16:45 Uhr

Kandidaten werden gebeten, am Anfang des Semesters ihre Teilnahme an den Blockseminaren im Sekretariat Frau Hecker oder Frau Pumm mitzuteilen.

Semesterthema: Traum, Psychosomatik

Sa. 07.12.2013
Dozentin: Dipl.-Psych. Margarethe Seidl
Traum
Literatur: Jimenez, J.P.: Tradition und Erneuerung in der Traumdeutung.
In: Psyche 66, 9/10 2012, S. 801-832.
Moser, U.: Traumtheorien und Traumkultur in der psychoanalytischen Praxis, Teil I
In: Psyche 57, 7, 2003, S 639-657. Teil II in Psyche 57, 8, 2003, S. 729-750.
Segal, H.: Die Funktion des Traums.
In: Wahnvorstellung und künstlerische Kreativität, Stuttgart Klett-Cotta, 1992, S. 119-129

Sa. 08.02.2014
Dozent: Dr. med. Rainer Schors
Schmerzpatienten/Eßstörungen
Literatur: Egle, V.T., Hoffmann, S.O.: Der Schmerzkranke. Schattauer, Stuttgart 1993.
Schors, R.: Psychodynamik und Therapie der Eßstörungen.
In: Huber, D./Kraemer, S. (Hrsg): Psychotherapie für die Praxis: Eßstörungen.
CIP-Medien 2007, S. 1-27.

Wissenschaftliche Veranstaltungen mit auswärtigen Gästen

Dipl.-Psych. Gerd Schmithüsen
17.01.2014, 20:15 -22:00Uhr
Thema: „Von der Schwierigkeit über Liebe zu sprechen.
Ort: IBZ, Amalienstr. 38, 80799 München

Dipl.-Psych. Gerd Schmithüsen
18.01.2014,10:00 -12:00Uhr
Thema: Fallbesprechung
Ort: PAM, Oberföhringer Str. 30, 81925 München

Gemeinschaftsveranstaltung von PAU und PAM

Prof. Dr. Elfriede Löchel
09.11.2013, 10:00-17:00 Uhr
Thema: „Sich für das, was stört, interessieren – Über psychoanalytische Methoden und Haltung.“ Vortrag und Fallbesprechung
Ort: Im Annahof 4, 86150 Augsburg

Institutsabend zum Semesterausklang

für alle Kandidaten und Mitglieder der PAM

Donnerstag, 27.02.2014, 20:15 Uhr, anschließend Dozententreffen
Ort: Bibliothek der PAM, Oberföhringer Str. 30, 81925 München


Sommersemester 2013

Die Teilnahme an den technischen und theoretischen Seminaren ist für Weiterbildungskandidaten verbindlich.

Für Teilnehmer des gesonderten Aus- und Weiterbildungsgangs für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP) werden gesonderte technisch-kasuistische Seminare angeboten. Die mit "Erstinterview" oder "TP" gekennzeichneten Seminare gelten für alle Aus- und Weiterbildungsgänge.

Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Semestereröffnungsveranstaltung, Di. 6. Mai 2013

Veranstaltung zur Eröffnung des neuen Semesters.
Alle KandidatInnen und alle Mitglieder der PAM sind herzlich eingeladen.

20:15 - 21:15: Diskussion zum Projekt Masterstudiengang
Psychologie /Psychoanalyse in Kooperation zwischen Psychoanalytischem Forum (PMF) und der Hochschule für Philosophie (einer privaten Ordenshochschule der Jesuiten)
Als Gast ist vorgesehen (noch ungeklärte Terminfragen):
Herr Prof. Dr. med. Eckhard Frick, Psychiater und Psychoanalytiker, Professur für Spiritual Care
Moderation: Dipl.-Psych. Gabriele Weidenfeller

21:15: Ausklang mit Umtrunk

Technische Seminare

1. Praxis der Behandlungstheorie und -technik

jeweils Donnerstag 20:15 - 21:45 Uhr
(A.10 und B.1 bis B.8)

Do. 02.05.13 Dr. med. Klaus v. Bomhard (Probekolloquium Kau), PA
Do. 16.05.13 Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer, PA
Do. 06.06.13 Dr. med. Peter Zagermann, TP
Do. 13.06.13 Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke, A
Do. 20.06.13 Dipl.-Psych. Gabriella Benecke, TP
Do. 27.06.13 Dipl.-Psych. Christel Schwankhart-Perez de Laborda, TP
Do. 04.07.13 Dr. med. Doris Kopetz-Cremer, PA
Do. 11.07.13 Dr. med. Götz-Zilker, TP
Do. 18.07.13 Dipl.-Psych. Margarethe Seidl, TP

2. Praxis der hochfrequenten Behandlungstheorie und -technik für
DPV-Kandidaten und Kandidaten der Fachkunde analytische Psychotherapie

jeweils Freitag 19:00 - 21:00 Uhr
(A.10 und B.1 bis B.8)

Fr. 14.06.13 Hermann Erb, Stuttgart/Dr. med. Klaus von Bomhard
Fr. 21.06.13 Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Fr. 05.07.13 Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer
Fr. 12.07.13 Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke

3. Erstinterviewseminar

jeweils Montag 20:15 - 21:45 Uhr
(A.4 und B.1)

im Mai Dr. med. Götz Zilker
im Juni Dr. med. Ruth Meier
im Juli Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke

Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Theoretische Seminare

jeweils Dienstag 20:15 - 21:45 Uhr

Semesterthemen:
Entwicklungspsychologie I und II; Behandlungsverläufe

Mo. 06.05.2013
Diskussion zum Projekt Masterstudiengang Psychologie/Psychoanalyse
s. unter „Semestereröffnungsveranstaltung“

Di. 07.05.2013
Dr. med. Klaus von Bomhard
Fragen des Settings und ihre psychodynamische Bedeutung (B.1./B.2./B.6.)
Literatur: Thomä, H. und Kächele, H.: Psychoanalytische Therapie, Grundlagen.
Kapitel 6.6.2. S.224-231, Kap. 7.1. und 7.2. S. 234-248, Kap. 8.1. S. 272-278. Springer 2006 und Bleger, J. : Die Psychoanalyse des psychoanalytischen Rahmens. In: Forum Psychoanalyse. 9, 1993 S.268- 280

Di. 14.05.2013
Dr. med. Ruth Meier
Psychoanalytische Arbeit mit Säuglingen und Kleinkindern ( A.1./A.5./B 8.)
Literatur: Eliacheff,C:Das Kind, das eine Katze sein wollte. In: Psychoanalytische Arbeit mit Säuglingen und Kleinkindern, Antje Kunstmann Verlag (2.Auflage 1994)
S. 108-155.

Di. 04.06.2013
Dipl.-Psych., Mag. Artium Span. Linguistik Christine Schankhart-Perez de Laborda
Infantile Sexualität (A.1)
Literatur: Die infantile Sexualität. In:S.Freud: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie (1905), B.V Studienausgabe, S.81-111

Di. 11.06.2013
Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer
Entwicklungspsychologie in der Objektbeziehungstheorie (A.1./A.2.)
Literatur: Winnicott, D.W.: Übergangsobjekte und Übergangsphänomene (1951).
In: vom Spiel zur Kreativität (2. Aufl. 1979) S. 10-36

Di. 18.06.2013
Mag. Phil. Mechthild Bansemer und Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Entwicklungspsychologie in der Objektbeziehungstheorie (A.1.,A.2.)
Literatur: Klein, M.: Bemerkungen über einige schizoide Mechanismen.
In: Das Seelenleben des Kleinkindes, Klett Cotta 1962, S. 131-158

Di. 25.06.2013
Mag. Phil. Mechthild Bansemer und Dr. med. Doris Kopetz-Cremer Entwicklungspsychologie in der Objektbeziehungstheorie (A.1./A.2.)
Literatur: Balint, M.: Frühe Entwicklungsstadien des Ichs. Primäre Liebe.
In: Die Urformen der Liebe und die Technik der Psychoanalyse, Frankfurt/M 1969 (Fischer TB Wissen, S.83-102 , und
Spitz, R: Vom Säugling zum Kleinkind. Naturgeschichte der Mutter-Kind – Beziehung im ersten Lebensjahr. Stuttgart (Klett-Ver.) 1972 (3.Aufl) Teil II
S. 104-125 und S.140-166.
Empfohlen: ders.: Ja und Nein. Die Ursprünge menschlicher Kommunikation. Stuttgart (Klett) 1970 (2.Aufl.), S 17-26, u. 54-60, u.75-85

Di. 02.07.2013
Dipl.-Psych. Gabriella Benecke
Entwicklung des Denkens bei Bion (A.1/A.2)
Literatur: Bion, W. R.: Eine Theorie des Denkens.
In: Sammelband: Melanie Klein heute, B 1, Verlag Internationale Psychoanalyse (1990) S. 225-235,
Antisoziale Persönlichkeitsstörung, Therapie und Technik
In: Bd.57, Schattauer 2011, S.35-44

Di. 09.07.2013
Dipl.-Psych. GabrieleWeidenfeller
Entwicklung des affektiven Selbst (A.1/A.2)
Literatur: Gergely, G. und Unoka, Z.:Bindung und Mentalisierung beim Menschen.
In: Psyche 65, 2011, S.862 - 899

Di. 16.07.2013
Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Weiterentwicklung der Kleinschen „Positionen“ (A.1/A.2)
Ogden, Th.H.: Die autistisch-berührende Position (1989)
In: Frühe Formen des Erlebens, Springer 1995 S. 49- 80

Di. 23.07.2013
Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke
Prä-Ödipalität, Ödipalität und Antiödipalität (A.1/A.2)
Literatur: Frank, C. (1999): Freuds „Katastrophe des Ödipuskomplexes“ und
Bions „catastrophic change.
In: Stillstand, Veränderung und die Angst vor einer Katastrophe, Edition discord, Tübingen S. 7-13
Freud, S. (1905d): Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. GW V -- (1924d):
Der Untergang des Ödipuskomlexes. GW XIII
Löchel, E. (2007): „Wir dürfen uns nicht auf die Idee der Entwicklung fixieren“. Versuch einer Klärung raum-zeitlicher Aspekte des Regressionsbegriffs.
In: Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis, Stroemfeld Verlag Frankfurt/M., S. 172-195
Widmer, U. (2005): König Ödipus.
In: Das Ende des Ödipus. Entwertung und Idealisierung ödipaler Konzepte
in der Psychoanalyse Heute. Edition discord, Tübingen, S.13-26

Blockseminare

Für Teilnehmer im 3-jährigen Ausbildungsgang TP, jeweils 4 Einheiten à 90 Minuten von 9:00 bis 10:30 Uhr, 10:45 bis 12:15 Uhr, 13:30 bis 15:00 Uhr, 15:15 bis 16:45 Uhr.

Kandidaten werden gebeten, am Anfang des Semesters ihre Teilnahme an den Blockseminaren im Sekretariat Frau Auer oder Frau Hecker mitzuteilen!

Semesterthema: Lebensalter, Gruppe, Familie, Paare

Sa. 08.06.2013
Dozentin: Dipl.-Psych. Margarethe Seidl
Gruppenanalyse – Rolle des Kindes in der Familie – Spezifika der TP-Technik
(A.5./A.6./A.9./B.8./A.5.)
Literatur zur Gruppenanalyse: Leitner, Th.: Der gestalttheoretische Aspekt und sein Einfluß auf die Interventionsweise bei S.H.Foulkes. Unveröffentliches Referat 2013.
Dr. med Potthoff, P.: Gruppenanalytische Praxis heute: relationale und intersubjektive Perspektive. In: Zeitschrift Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik 4, 2012, S. 397 - 413
Zur Rolle des Kindes in der Familie: Richter, H.E. (1969) Typische traumatische Rollen des Kindes. In: Eltern, Kind und Neurose, Rowohlt TB 1969. S. 89- 253 Spezifika der TP-Technuk: Hoffmann, 1.o.: Psychoanalytische Psychotherapie mit niedriger Sitzungsfrequenz. In: Forum Psychoanal. 28, 2012. S.: 321-336

Sa. 06.07.2013, 9:00 – 10:30 Uhr
Dozentin: Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Psychoanalytische Beiträge zum Prozess des Alters (A.1./A.2./A.5./B.6./B.8.)
Literatur: Luft, H.: Psychoanalyse in reiferen Jahren. Fakten und Thesen.
In: Psyche 57, 2003. S.585 – 611
Empfohlen: Sellschopp, A.: Aufbrüche, Lebensläufe in Deutschland, Forschungen über Werte und Wertewandel im Rückblick auf die nationalsozialistische Zeit.
In: Teising, M. (Hrsg.): Altern: Äußere und Innere Realität, Innere Wirklichkeiten. Psychoanalytische Beiträge zum Prozess des Alterns.
Westdeutscher Verlag 1998. S.45 – 74
Schneider, G., Heuft, G., Lohmann, R.: Folgen biografischer Belastung und Traumatisierung im Alter . In: ders. S.91 – 105.
Teising, M.:Körperliche Realität und innere Wirklichkeit im Alter.
In: ders. S.125 - 139
Ohlmeier, D.:Vom Älterwerden des Psychoanalytikers. In:ders. S.281-292,
Luft, H.: Stationäre Behandlung älterer Menschen. In: Psyche 52, 1998. S. 214-235

Sa. 06.07.2013, 10:45 – 12:15 Uhr, 13:30 – 15:15 Uhr, 15:15 – 16:45 Uhr
Dozenten: Dipl.-Psych. Gabriele Weidenfeller und Dipl.-Psych. Doris Rapaport
Identität und ihre Transformationen (A.1/A.2./A.5)
Literatur: Honneth, A.: Objektbeziehungstheorie und postmoderne Identität. Über das vermeintliche Veralten der Psychoanalyse. In: Psyche 11, 2000. S. 1087- 1109
Schneider, G.: (2007): Identität und Identitätstransformation (katastrophische Veränderung). In : Psychoanalyse heute. Psychosozial-Verlag. S. 227-247
Habermas, T.: Identität und Lebensgeschichte. In: Psyche 2011, 65, S.: 646 – 668.
Yeomans, F.E., Diamond, D. (2001) Übertragungsfokussierte Psychotherapie (TFP) und Borderline-Persönlichkeitsstörung. Ebenda S. 543- 548.

Institutsabend zum Semesterausklang

für alle Kandidaten und Mitglieder der PAM

Do 25.07.2013, 20:15 Uhr
Anschließend Dozententreffen
Ort: Bibliothek der PAM, Oberföhringer Str. 30, 81925 München

Veranstaltung der Kandidaten

Mi. 09.10.2013 ab 20:00 Uhr
Institutsübergreifender Kandidaten-Stammtisch
Ort: im „Lenz“ Pettenkoferstr. 48
Anmeldungen erbeten bis 02.10.2013 bei A.Heeper@gmx.de


Wintersemester 2012/2013

Die Teilnahme an den technischen und theoretischen Seminaren ist für Weiterbildungskandidaten verbindlich.

Für Teilnehmer des gesonderten Aus- und Weiterbildungsgangs für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP) werden gesonderte technisch-kasuistische Seminare angeboten. Die mit "Erstinterview" oder "TP" gekennzeichneten Seminare gelten für alle Aus- und Weiterbildungsgänge.

Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Semestereröffnungsveranstaltung, Di. 6. November 2012

Veranstaltung zur Eröffnung des neuen Semesters.
Alle KandidatInnen und alle Mitglieder der PAM sind herzlich eingeladen.

20:15 - 21:15: Vortrag von Dipl.-Psych. Gabriele Weidenfeller
Zur psychoanalytischen Behandlung von Angststörungen
(Vortrag auf dem Kongress für Psychosomatik, München 31.3.12)

Moderation: Prof. Dr. Almuth Sellschopp

21:15: Ausklang mit Umtrunk

Technische Seminare

1. Praxis der Behandlungstheorie und -technik

jeweils Donnerstag 20:15 - 21:45 Uhr
(A.10 und B.1 bis B.8)

Do. 08.11.12 Dipl.-Psych. Margarethe Seidl (Probekolloquium Antal)
Do. 15.11.12 Dr. med. Götz Zilker (Probekolloquium Linse)
Do. 29.11.12 Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer (Probekolloquium Beine)
Do. 06.12.12 Dr. med. Doris Kopetz-Cremer PA
Do. 13.12.12 Dr. med. Klaus v. Bomhard PA
Do. 20.12.12 Dr. med. Götz-Zilker TP
Do. 10.01.13 Dipl.-Psych. Christel Schwankhart-Perez de Laborda TP
Do. 17.01.13 Dr. med. Peter Zagermann TP
Do. 24.01.13 Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke PA
Do. 31.01.13 Dr. med. Klaus v. Bomhard PA
Do. 07.02.13 Dipl.-Psych. Gabriella Benecke TP
Do. 21.02.13 Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer PA

2. Praxis der hochfrequenten Behandlungstheorie und –technik für
DPV-Kandidaten und Kandidaten der Fachkunde analytische Psychotherapie

jeweils Freitag 19:00 - 21:00 Uhr
(A.10 und B.1 bis B.8)

Fr. 09.11.12 Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer
Fr. 14.12.12, Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke
Fr. 18.01.13, Dr. Almuth Sellschopp
Fr. 08.02.13 Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Fr. 22.02.13, Dr. med. Klaus von Bomhard

3. Erstinterviewseminar

jeweils Montag 20:15 - 21:45 Uhr
(A.4 und B.1)

Mo., 12.11.12 Dr. med. Götz Zilker
Mo., 10.12.12 Dr. med. Götz Zilker
Mo., 21.01.13 Dr. med. Götz Zilker

Theoretische Seminare

jeweils Dienstag 20:15 - 21:45 Uhr

Semesterthemen:
Trauma, Gewalt, Delinquenz; Suicid; Versorgungssysteme; Behandlungsverläufe

Di. 06.11.2012
Dipl.-Psych. Gabriele Weidenfeller
Vortrag zur Semestereröffnung
Zur psychoanalytischen Behandlung von Angststörungen (Vortrag auf dem Kongress für Psychosomatik am 31.3.2012, München (A.2.1)

Di. 13.11.2012
Dipl.-Psych. Gabriele Weidenfeller
Übungen zur Antragsstellung (A.7, A.9, A.10)

Di. 20.11.2012
Dr. med. Ruth Meier
Strukturelle Veränderungen – was ist möglich? (A.3)
Literatur: Wallerstein, Robert S. (1988), Assessment of structural change in psychoanalytic therapy and research.

Di. 27.11.2012
Dipl.-Psych. Gabriella Benecke
Trauma (A.2.1)
Literatur: Bohleber, W.: Die Entwicklung der Traumatheorie in der Psychoanalyse
In: 54 Psyche 9/10 2000, S.797-833

Di. 04.12.2012
Dipl.-Psych. Doris Rapaport
Trauma, Metapsychologie und Behandlungstechnik (A.2.1/B.3)
Literatur: Bolk-Weischedel, D.:Von der Externalisierung zur Internalisierung des Konflikts - ein langer psychoanalytischer Weg,
In: Schlösser, A. Höhfeld, K. (Hg): Trauma und Konflikt 1998, Psychosozialverlag, S. 219-228

Di. 11.12.2012
Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer
Trauma, Metapsychologie und Behandlungstechnik (A.2.1/B.3)
Literatur: Volz, U.,: Transformationen des frühen Traumas durch Neubildung von Repräsentanzen im psychoanalytischen Prozess
In:Schlösser, A., Höhfeld, K. (Hg), Trauma und Konflikt,
1998 Psychosozialverlag, S 51-60

Di. 18.12.2012
Dr. med. Götz Zilker
Suicidalität (B.4/B.6)
Literatur: Kind,J.: Gegenübertragung
In: Suicidal, Vandenhoeck und Ruprecht S.120-141.

Di. 08.01.2013
Dipl.-Psych. Gabriele Weidenfeller
Antisoziale Persönlichkeitsstörung (A.2.1/B.3)
Literatur: Dulz, B., Budlein, P.,Kernberg, O.F.,
Antisoziale Persönlichkeitsstörung, Therapie und Technik
In: Bd.57, Schattauer 2011, S.35-44

Di. 15.01.2013
Dr. med. Klaus v. Bomhard
Schuldgefühl und antisoziale Tendenz (A.2.1/B.3)
Literatur: Winnicott, D.W. (1956): Psychoanalyse und Schuldgefühl, die antisoziale Tendenz
In: Reifungsprozesse und fördernde Umwelt, von der Kinderheilkunde zur Psychoanalyse, Fischer 1984, Kindler 1976, S.17-35, 224-237

Di. 22.01.2012
Dipl.-Psych. Mariette Himaya-Zilker
Borderlinestörung (Mißbrauch und Delinquenz) (A.2.1/B.3)
Falldarstellung

Di. 29.01.2013
Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Trauma (Mißbrauch) (A.2.1/B.3)
Literatur: Hirsch, M.: Schuld und Schuldgefühl des weiblichen Inzestopfers
als Beispiel von Introjektions- und Identifikationsschicksalen traumatischer Gewalt
In: Zeitschr. Für psychoanalytische Theorie und Praxis, 8, 3, (1993) S.289 – 304
und: Hirsch, M: Wege vom realen Trauma zur Autoaggression,
In: Forum der Psychoanalyse, 12,1 (1966) S.31-44

Di. 05.02.2013
Dipl.-Psych. Eberhard Pöhner
Die Kinder der Überlebenden (A.2.1/B.3)
Literatur: Gampel, Y., Eine Tochter des Schweigens,
In: Bergmann, Jucovy, Kestenberg, (Hg) (1982): Kinder der Opfer, Kinder der Täter, Psychoanalyse und Holocaust, S.Fischer 1995, S. 147-172

Di. 19.02.2013
Dr. phil. Dipl.-Psych. Gerda Bartol
Trauma und Migration (A.2.1/B.3)
Literatur: Varvin,S.: Die gegenwärtige Vergangenheit,
extreme Traumatisierung und Psychotherapie,
In: Psyche, 54, 9/10 2000

Di. 26.02.2013
Dr. med. Götz Zilker
Psychiatrisch/psychotherapeutische Versorgungssysteme (A.11)

Blockseminare

Für Teilnehmer im 3-jährigen Ausbildungsgang TP, jeweils 4 Einheiten à 90 Minuten von 9:00 bis 10:30 Uhr, 10:45 bis 12:15 Uhr, 13:30 bis 15:00 Uhr, 15:15 bis 16:45 Uhr.

Kandidaten werden gebeten, am Anfang des Semesters ihre Teilnahme an den Blockseminaren im Sekretariat Frau Auer oder Frau Hecker mitzuteilen!

Semesterthema: Persönlichkeitsstörungen (narzißtische, Borderline);
Sucht, Psychose, Spezielle Behandlungskonzepte

17.11.2012
Dozentin: Dipl.-Psych. Margarethe Seidl
Psychose, psychotische Symptombildung; Psychose und Adoleszenz
(A.2.1., A.2.3., B.3., A.5.)

Literatur: Lempa, G.: Zur psychoanalytischen Theorie der psychotischen Symptombildung
In: Mentzos,S., Psychose und Konflikt, Vandenhoeck und Ruprecht, 1992, S.29 – 78,
Elzer. M., Psychose und Adoleszenz, Ebenda, S. 103 - 127

12.01.2013
Dr. phil. Dipl.-Psych. Mathias Lohmer
Psychodynamik und Therapie von Borderline- und narzißtischen Persönlichkeitsstörungen (A.2.1./B.3.)
Literatur: Kernberg, O.F., Levy, K.N. (2011): Borderline-Persönlichkeitsstörung und Borderline-Persönlichkeitsorganisation - Psychopathologie und Diagnose,
In: Dulz,B., Herpertz, S.C., Kernberg, O.F., Sachsse, U.,(Hg) : Handbuch der Borderline-Störungen 2. Auflage Stuttgart, Schattauer 2011. S.286 – 300.
Yeomans, F.E., Diamond, D. (2001) Übertragungsfokussierte Psychotherapie (TFP) und Borderline-Persönlichkeitsstörung. Ebenda S. 543- 548.
Schneider-Heine,A., Lohmer, M., (2011) Abwehr und Gegenübertragung,
Ebenda S.559-565.
Alvarez, A. (2006): Narzissmus und das dumme Objekt – Entwertung oder Missachtung? Mit einer Anmerkung zum süchtigen und manifesten Narzißmus,
In: Kernberg,O.F.,Hartmann,H.P., (Hg): Narzissmus. Grundlagen- Störungsbilder-Therapie, Dtuttgart, Schattauer 2006, S. 602-623.
Gabbard, G.O. (2006): Übertragung und Gegenübertragung in der Behandlung von Patienten mit Narzisstischer Persönlichkeitsstörung. Ebenda S.693-704
Literatur beim Dozenten

16.02.2013

Dozentin: Dipl.-Psych. Elisabeth Haverkampf (Einheit 1 und 2)
Selbstpsychologie, Narzissmus (A.2.1, B.3.)
Literatur: Wolf, E.: Theorie und Praxis der psychoanalytischen Selbstpsychologie, Kap. 9: Der therapeutische Prozess,
In: Suhrkamp, Taschenbuch des Wissens, S,136-161
Ornstein A.u.P.: Empathie und therapeutischer Dialog, 2001,
Psychosozialverlag, S.13-31, und S.177-199.
Literatur bei der Dozentin

Dozentin: Dr. med. Doris Kopetz-Cremer (Einheit 3)
Sucht (A.2.1., A.2.2., -A.4.)
Literatur: Voigtel, R.: Die Überlassung an das unbelebte Objekt.
Zur begrifflich-Diagnostischen Abgrenzung der Sucht,
In: 50 Psyche 8/1996 S.715 -741

Institutsabend zum Semesterausklang

für alle Kandidaten und Mitglieder der PAM

Mo 04.03.2013, 20:15 Uhr
Anschließend Dozententreffen
Ort: Bibliothek der PAM, Oberföhringer Str. 30, 81925 München

Gemeinsame Veranstaltung des PFM für Ausbildungsteilnehmer und Ausbildungskandidaten der Münchner DGPT-Institute

29.09.2012, 9:00 - 13:30 Uhr
Thema: Psychopharmakologie
Dozent: Dr. med. Götz Zilker (PAM)
Ort: Bibliothek der PAM, Oberföhringer Str. 30, 81925 München
Aus Gründen der Raumplanung bitte anmelden im Sekretariat:
Tel.: 089/99 75 07 34

Wissenschaftliche Veranstaltungen mit auswärtigen Gästen

Seminar mit Prof. Dr. Horst Kächele,
Supervision in Kooperation mit Frau Prof. Dr. Sellschopp

Nur für Mitglieder und Kandidaten der PAM und PAU.
20.10.2012, 10:00 - 17:00 Uhr
Thema: Schädliche Nebenwirkungen psychoanalytischer Behandlungen
Ort: Im Annahof 4, 86150 Augsburg

Vortrag von Frau Gertrud Reerink
Nur für Mitglieder und Gäste der PAM.
07.12.2012, 20:15 - 22:00 Uhr
Thema: Ein schwieriges Gegenübertragungsproblem
Ort: Bibliothek der PAM, Oberföhringer Str. 30, 81925 München

Vortrag von Frau Gertrud Reerink
Nur für Mitglieder und Gäste der PAM.
08.12.2012, 9:30 - 11:00 Uhr
Thema: Abstinenzverletzungen und deren Wirkungen
Ort: Bibliothek der PAM, Oberföhringer Str. 30, 81925 München

Öffentlicher Vortrag von Dr. phil. Bernd Nissen
25.01.2013, 20:15 - 22:00 Uhr
Thema: Autistoide Organisationen
Ort: IBZ, Amalienstr. 38, 80799 München

Seminar mit Dr. phil. Bernd Nissen
Nur für Mitglieder und Gäste der PAM.
26.01.2013, 9:30 - 11:00 Uhr
Thema: Fallsupervision
Ort: Bibliothek der PAM, Oberföhringer Str. 30, 81925 München

Öffentlicher Vortrag Dr. G. Dahl, Berlin

27.07.2012, 20:15 - 22:00 Uhr
Thema: Die Urszene und die Entwicklung der Realitätswahrnehmung
Ort: IBZ, Amalienstraße 38, 80799 München

Kasuistisches Seminar mit Dr. G. Dahl, Berlin

28.07.2012, 10:00 - 12:00 Uhr
Ort: PAM, Oberföhringer Straße 30, 81925 München

Sommersemester 2012

Die Teilnahme an den technischen und theoretischen Seminaren ist für Weiterbildungskandidaten verbindlich.

Für Teilnehmer des gesonderten Aus- und Weiterbildungsgangs für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP) werden gesonderte technisch-kasuistische Seminare angeboten. Die mit „Erstinterview“ oder „TP“ gekennzeichneten Seminare gelten für alle Aus- und Weiterbildungsgänge.

Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Semestereröffnungsveranstaltung, Di. 8. Mai 2012

Veranstaltung zur Eröffnung des neuen Semesters.
Alle KandidatInnen und alle Mitglieder der PAM sind herzlich eingeladen.

20:15 - 21:15: Vortrag von Dr. med. Gabriele Ast
Der Fall Hermann
Moderation: Prof. Dr. Almuth Sellschopp

21:15: Ausklang mit Umtrunk

Technische Seminare

1. Praxis der Behandlungstheorie und -technik

jeweils Donnerstag 20:15 - 21:45 Uhr
(A.10 und B.1 bis B.8)

Do. 03.05.12 Dr. phil. Dipl.-Psych. Peter Zagermann, TP
Do. 10.05.12 Prof. Dr. Almuth Sellschopp (Probekolloquium Kohnert), PA
Do. 24.05.12 Dipl.-Psych. Christel Schwankhart-Perez de Laborda, TP
Do. 14.06.12 Dr. med. Klaus v. Bomhard, PA
Do. 21.06.12 Dr. med. Götz Zilker, TP
Do. 28.06.12 Dipl.-Psych. Gabriella Benecke, TP
Do. 05.07.12 Dr. med. Doris Kopetz-Cremer, PA
Do. 12.07.12 Dipl.-Psych. Christel Schwankhart-Perez de Laborda, TP
Do. 19.07.12 Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke, PA
Sa. 28.07.12 Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer, PA
(Begleitetes Seminar mit Herrn Dahl, Berlin)

2. Kasuistische Seminare für DPV-KandidatInnen im SS 2012

jeweils Freitag abends gemeinsam mit Frau Gutwinski-Jeggle (Tübingen)

20.04.12, 19:00 – 21:00 Uhr: Dr. med. Klaus von Bomhard
11.05.12, 19:00 – 21:00 Uhr: Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke
22.06.12, 19:00 – 21:00 Uhr: Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer

3. Erstinterviewseminar

jeweils Montag bzw. Mittwoch von 20:15 - 21:45 Uhr
(A.4 und B.1)

Mi., 23.05.12 Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke
Mo., 25.06.12 Dr. med. Götz Zilker
Mo., 23.07.12 Dr. med. Götz Zilker

Theoretische Seminare

jeweils Dienstag 20:15 - 21:45 Uhr

Semesterthemen: Sexuelle Identität, Störungen der Sexualität, Perversionen; Psychotherapieforschung: Methoden empirischer Forschung; Geschichte der Psychotherapie; Behandlungsverläufe

Di. 08.05.2012
Dr. med. Gabriele Ast
Vortrag zur Semestereröffnung
Der Fall Hermann (A.2.1)

Di. 15.05.2012
Dipl.-Psych. Gabriella Benecke
Grenzbereiche: Sexuelle Identität und perverse Strukturen (A.2.1)
Literatur: Janine Chasseguet-Smirgel: Die archaische Matrix des Ödipuskomplexes. In: Zwei Bäume im Garten, Kap. 5, Internationale Psychoanalyse
München/Wien 1988
Nikolaus Becker: Das perverse Begehren. In: Sexualitäten, PSV S. 93-108,
Psychosozial-Verlag 2008

Di. 22.05.2012
Dr. med. Ruth Meier
Zur Entwicklung psychoanalytischer Identität: Das Problem der Unfreiheit in der psychoanalytischen Ausbildung (A.12)
Literatur: Conclusions: The Trouble with Psychoanalytic Institutes
In: Kirsner: Unfree Associations, updated edition, S. 232-251

Di. 12.06.2012
Dr. med. Ruth Meier/ Dr. med. Gabriele Ast
Aktualisierte unbewußte Phantasien (A.2.1)
Literatur: Vamik Volkan (2012, im Druck): Die Erweiterung der psychoanalytischen Behandlungstechnik bei neurotischen, traumatisierten, narzisstischen und Borderline-Persönlichkeitsorganisationen. Kap.12. Literatur bei Frau Ast.

Di. 19.06.2012
Dr. med. Klaus von Bomhard
Die Stellung der Perversionen in Metapsychologie und Technik (A.2.1/B.3)
Literatur: Morgenthaler, F.: Die Stellung der Perversionen in Metapsychologie und Technik. In: Psyche 28, 1077-1098

Di. 26.06.2012
Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Einführung in psychoanalytische Konzepte der Perversion (A.2.1/A.12)
Literatur: S. Freud: Fetischismus. In: Studienausgabe Bd. III, S. 381 ff.
M. Masud Khan: Entfremdung bei Perversionen, Kap. 1, 2 und 5, Suhrkamp

Di. 03.07.2012
Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Zeitgenössische psychoanalytische Konzepte der Perversion (A.2.1/B.3)
Literatur: Joyce McDougall: Die Bedeutung sexueller Innovationen.
In: Psyche 11/1986, S. 1007 ff.
Bernd Nissen: Entstehung des Neuen im analytischen Prozess am Beispiel einer Perversion. In: Psyche 11/2010, S. 1054 ff.

Di. 10.07.2012
Prof. Dr. Almuth Sellschopp
Väter-Töchter (A.2.1)
Literatur: Ronald Britton: Der weibliche Kastrationskomplex: Freuds großer Irrtum. In: Sexualität, Tod und Über-Ich, Kap. 4, S. 83 ff., Klett-Cotta
(keine Pflichtlektüre:) Nancy Kulish (2006): Frida Kahlo and Object Choice:
A Daughter the Rest of her Life. Psa. Inquiry. 26, 7-13.
Beide Lektüren bei der Dozentin auszuleihen.

Di. 17.07.2012
Dipl.-Psych. Mariette Himaya-Zilker
Zum klinischen Umgang mit Perversionen I: Ausdruck und Bedeutungsgehalt (A.2.1/B.3)
Literatur: Schorsch: Perversion – der Sadismus
Stoller: Perversion: Die erotische Form von Haß

Di. 24.07.2012
Dipl.-Psych. Mariette Himaya-Zilker
Zum klinischen Umgang mit Perversionen II: Ein Fall von Sadismus (A.2.1/B.3)
Literatur wie voriges Seminar

Di. 31.07.2012
Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke
Aktuelle Psychoanalytische Forschung (A.3)
Literatur: Subic-Wrana et alii: Ebenen des emotionalen Gewahrseins – ein Modell der Konzeptualisierung und Messung emotionszentrierter struktureller Veränderung,
In: Internationale Psychoanalyse 2012, Psychosozial-Verlag
(erscheint im Juni 2012, Lit. vorher bei der Dozentin)

Blockseminare

Für Teilnehmer im 3-jährigen Ausbildungsgang TP, jeweils 4 Einheiten à 90 Minuten von 9:00 bis 10:30 Uhr, 10:45 bis 12:15 Uhr, 13:30 bis 15:00 Uhr, 15:15 bis 16:45 Uhr.

Kandidaten werden gebeten, am Anfang des Semesters ihre Teilnahme an den Blockseminaren im Sekretariat Frau Auer oder Frau Hecker mitzuteilen!

Semesterthema: Zwangsneurose; Therapeut-Pat.-Beziehung, Übertragung/Gegenübertragung; Motivation, Widerstand in analytischen und tiefenpsychologischen Behandlungen

16.06.2012
Dozentin: Dipl.-Psych. Margarethe Seidl
Technik von Widerstands-, Übertragungs- und Gegenübertragungsbearbeitung in TP (B.6)
Literatur: W. Wöller und J. Kruse (Hg.) (2012): Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. In: Basisbuch und Praxisleitfaden. Schattauer Stuttgart., S. 175-268

14.07.2012
Dipl.-Psych. Gabriele Weidenfeller/ Dipl.-Psych. Doris Rapaport
Zwangsneurose (A.2.2)
Literatur: Cripwell: Finding the depressed object in the obsessional: A clinical study. In: International Journal of Psychoanalysis Vol. 92, No 1 S. 117-133
Übrige Literatur bei den Dozentinnen.

Seminare Wintersemester 2011/2012

Die Teilnahme an den technischen und theoretischen Seminaren ist für Weiterbildungskandidaten verbindlich.

Für Teilnehmer des gesonderten Aus- und Weiterbildungsgangs für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP) werden gesonderte technisch-kasuistische Seminare angeboten. Die mit „Erstinterview“ oder „TP“ gekennzeichneten Seminare gelten für alle Aus- und Weiterbildungsgänge.

Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Semestereröffnungsveranstaltung, Di. 8. Nov. 2011

Veranstaltung zur Eröffnung des neuen Semesters.
Alle KandidatInnen und alle Mitglieder der PAM sind herzlich eingeladen.

20:15 - 21:15: Vortrag von Angela Mauss-Hanke
Spuren des Nationalsozialismus im deutschen Selbstverständnis. Psychoanalytische Annäherungsversuche ans Deutschsein heute

21:15: Ausklang mit Umtrunk

Technische Seminare

1. Praxis der Behandlungstheorie und -technik

jeweils Donnerstag 20:15 - 21:45 Uhr
(A.10 und B.1 bis B.8)

10.11.2011 Axel Holicki TP
24.11.2011 Margarete Seidl TP
01.12.2011 N.N.
08.12.2011 Klaus v. Bomhard PA
15.12.2011 Gabriella Benecke TP
22.12.2011 Peter Zagermann TP
12.01.2012 Wolfgang Stemmer PA
19.01.2012 Wolfgang Stemmer PA
26.01.2012 Doris Kopetz-Cremer PA
02.02.2012 Klaus v. Bomhard PA
09.02.2012 Gabriella Benecke TP
16.02.2012 Axel Holicki TP

2. Kasuistische Seminare für DPV-KandidatInnen im WS 2011/12

jeweils Samstag gemeinsam mit Frau Gutwinski-Jeggle (Tübingen)

10.12.2011, 11:45 - 13:15 Uhr Doris Kopetz-Cremer
21.01.2012, 9:30 - 11:00 Uhr Almuth Sellschopp

3. Erstinterviewseminar

jeweils Montag von 20:15 - 21:45 Uhr
(A.4 und B.1)

14.11.2011 Dr. med. Ruth Meier
16.01.2012 Dr. med. Götz Zilker
08.02.2012 Schwankhart-Perez de Laborda

Theoretische Seminare

jeweils Dienstag 20:15 - 21:45 Uhr

Semesterthemen: Allgemeine und spezielle Krankheitslehre: Depression; Analytische Haltung, Identität, Abstinenz; Typische und besondere Behandlungssituationen, analytische Beziehung

08.11.2011 Dipl.-Psych. Angela Mauss-Hanke
Vortrag zur Semestereröffnung
Spuren des Nationalsozialismus im deutschen Selbstverständnis. Psychoanalytische Annäherungsversuche ans Deutschsein heute

15.11.2011 Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Einführung in die Depression (A.2.1)
Literatur: Freud, S.: Trauer und Melancholie. Studienausg. III S. 193
Rohde-Dachser, Chr.: Schwermut als Objekt. Psyche 64 (2010),
Sonderheft Depression, S. 862

22.11.2011 Dr. med. Doris Kopetz-Cremer
Zur Psychoanalyse der Depression I (A.2.1)
Literatur: Bohleber, W.: Psyche 2005, Sonderheft Depression, Editorial
Leuzinger-Bohleber, M.: Chronifizierte Depression. Ebd., S. 789
Tayler, D.: Klinische Probleme chronischer, refraktärer oder „behandlungsresistenter“ Depression. Ebd., S. 843

29.11.2011 Dr. med. Klaus von Bomhard
Zur Psychoanalyse der Depression II (A.2.1)
Literatur: Bibring, E.: Das Problem der Depression, Psyche 6 (1952), S. 81-101

06.12.2011 Margarethe Seidl
Ätiologie, Psychogenese und Psychodynamik der Depression (A.2.1.)
Literatur: Will, Grabenstedt, Völkl, Blanck: Depression, Psychodynamik und Therapie. Stuttgart (Kohlhammer) 1998, S. 76-111

13.12.2011 Univ. Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych. Almuth Sellschopp
Figuren der weiblichen Depression (A.2.1/A.3)
Literatur: Julia Kristewa (2007): Figuren der weiblichen Depression,
In: Schwarze Sonne Depression und Melancholie, S. 77 – 103, Kap. III, (Verlag Brandes und Apsel, 2007)

20.11.2011 Dipl.-Psych. Axel Holicki
Analytische Haltung und analytische Beziehung (A.11)
Literatur: Balint, M.: „Zur Übertragung von Affekten“ und „Das Endziel der psychoanalytischen Behandlung“. In: Primary Love and Psychoanalytic Technique. London (Tavistock Publications) 1965. Dt.: Die Urformen der Liebe und die Technik der Psychoanalyse. S. 203 und S. 219. Stuttgart (Klett-Cotta), 1966

10.01.2012 Dr. med. Ruth Meier/Dr. med. Gabriele Ast
Zur Anfangssituation von Behandlungen (B.6)
Literatur: Volkan, Vamik (2011): Erweiterte psychoanalytische Technik: ein Lehrbuch der psychoanalytischen Behandlung.
Buch ist noch nicht erschienen, Literatur wird von den Dozentinnen rechtzeitig zur Verfügung gestellt.

17.01.2012 Dr. med. Ruth Meier
Zum institutionellen Umgang mit Grenzverletzungen (A.11)
Literatur: Sandler: Institutional responses to boundary violations. In: The International Journal of Psychoanalysis, Vol. 85, 2004, S. 27-44
Khan, M.: Erfahrungen im Möglichkeitsraum. Frankfurt (Suhrkamp), 1993

24.01.2012 Dipl.-Psych., Mag. Artium Span. Linguistik Christine Schwankhart-Perez de Laborda
Behandlungskrisen und –abbrüche (B.6)

31.01.2012 Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer
Ausgewählte Aspekte der psychoanalytischen Haltung (B.6)
Literatur: Feldman, M.: Projektive Identifizierung. Psyche 53, S. 991-1014,
Odgen, T.: The Analytic Third. The International Journal of Psychanalysis, Vol. 75, S. 3-19

14.02.2012 Dipl.-Psych. Gabriella Benecke
Diagnose, Setting, Kompetenz, Dialog: Bausteine zur Errichtung und Einhaltung von Regeln zur Abstinenz (A.11)
Literatur: Gabbard, G.O.: „Was lernen wir aus den Untersuchungen über sexuelle Grenzverletzungen?“ Orig.text in: American Journal of Psychotherapy, 1996; 50(3): S.311-321
Literatur: Gabbard, G.O.: Die Rolle des Traumas bei der Pathogenese professioneller Grenzverletzungen. Vortrag, gehalten bei der DPG-Tagung in Hamburg, Mai 2006

28.02.2012 Dipl.-Psych. Gabriella Benecke
Fortsetzung der Diskussion und gemeinsame Erstellung geeigneter setting-Kriterien für stützende Psychotherapie (A.11)

Blockseminare

für Teilnehmer im 3-jährigen Ausbildungsgang TP
I & II von 9:00 - 12:15 Uhr
III & IV von 13:30 - 16:45 Uhr
(4 Einheiten à 90 Minuten plus 15 Min. Pause jeweils zwischen Seminar I & II und III & IV)

Kandidaten werden gebeten, am Anfang des Semesters ihre Teilnahme an den Blockseminaren im Sekretariat Frau Auer oder Frau Hecker mitzuteilen!

Semesterthema: Allgemeine und spezielle Krankheitslehre: Phobie, Angstneurose, Panikzustände; Einleitung und Beendigung von PT; Einführung in die Psychiatrische Krankheitslehre; Medizinische und pharmakologische Grundkenntnisse für Psychotherapeuten

10.12.2011 Gabriele Weidenfeller/Doris Rapaport
I - IV
Einführung in psychoanalytische Konzepte der Phobie, der Angstneurose und von Panikzuständen
(A.2.1)
Mentzos, S. (1984 bzw. 1997): Angstneurose, S. 1-24
Plänkers, T. (2003): Veränderungen im psychoanalytischen Verständnis der Angst.
In: Psyche 57, S. 487 - 521

14.01.2012 Gabriele Weidenfeller/Wolfgang Stemmer
I - IV
Beginn und Ende von Behandlungen – Theorie und Kasuistik
(B.2)
Grenell, G. (2004): Die Endphase der Analyse im Spiegel des Traums.
In: Psyche 58, S. 1063 - 1088

11.02.2012 Dr. med. Götz Zilker
I & II
Psychiatrische Krankheitslehre
(A.2.3)
III & IV
Medizinische und pharmakologische Grundkenntnisse
(A.8)

Institutsabend zum Semesterausklang

für alle Kandidaten und Mitglieder der PAM

Mo 05.03.2012, 20:15 Uhr
Ort: Oberföhringer Str. 30

Vortrag: "Ihr knackt mich nicht!"
Von der Angst vor psychischer Veränderung und der Schwierigkeit, destruktive Abwehren zu transformieren

Referentin: Frau Dr. phil. Jutta Gutwinski-Jeggle, Tübingen
Ort: IBZ, Amalienstr. 38, 80799 München
Zeit: Freitag, 07.10.2011, 20.15 – 22.00 Uhr
Unkostenbeitrag: EUR 15, EUR 10 für Kandidaten
Fortbildungspunkte: 2

Nur für Mitglieder: Fallvorstellung und Supervision

Frau Dr. phil. Jutta Gutwinski-Jeggle, Tübingen
weitere Informationen siehe Mitgliederbereich

Nur für Mitglieder: Seminar "Die innere Arbeitsweise des Analytikers"

Herr Prof. Dr. Ralf Zwiebel
weitere Informationen siehe Mitgliederbereich

Postgraduate-Seminare

(Termine nach Bedarf; es wird gesondert eingeladen)

Mitglieder, die ihre Ideen zu einer wissenschaftlichen Arbeit oder einer Veröffentlichung diskutieren möchten, wenden sich zwecks Terminkoordinierung bitte an Ruth Meier, Angela Mauss-Hanke oder Eberhard Pöhner

Seminare Sommersemester 2011

Semestereröffnungsveranstaltung

Veranstaltung zur Eröffnung des neuen Semesters, zu der alle an einer Weiterbildung in der PAM Interessierte, alle KandidatInnen sowie alle Mitglieder der PAM herzlich eingeladen sind.

Di 03.05.2011

ab 19:00 Uhr: Informationen für Interessierte über die Weiterbildung seitens der Ausbildungs-Leiter und Zeit für Fragen an Mitglieder und Kandidatensprecher des Instituts.

ab 20:15 Uhr Vortrag von Mathias Lohmer mit anschließender Diskussion:
Übertragungs-fokussierte Psychotherapie (TFP) – eine Methode psychoanalytisch/tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie zur Behandlung schwerer Persönlichkeitsstörungen“.
Moderation: Gabriele Weidenfeller

ab 21:15 Uhr Ausklang mit Umtrunk

Erstinterviewseminar, jeweils Montags 20:15 - 21:45 Uhr (A 4 und B 1)

Mo 23.05.2011: Dr. med. Götz Zilker
Mo 04.07.2011: Dr. med. Götz Zilker
Mi 25.07.2011: Wolfgang Stemmer

Alle Mitgleider der Arbeitsgemeinschaften sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Theoretische Seminare, jeweils Dienstags 20:15 - 21:45Uhr

Semesterthemen: Entstehung, Aufrechterhaltung und Verlauf Psychischer Erkrankungen; Allgemeine und Spezielle Krankheitslehren von psychischen Störungen; Behandlungstechnik

Di. 10.05.2011

Dozent: Axel Holicki (B.1)
Behandlungstechnische Konzepte von Sigmund Freud
Literatur: Ratschläge für den Arzt bei der psychoanalytischen Behandlung
Freud, S. S.A.: Erg., S. 169, 171-180; GW VIII, S. 376-387;
Zur Einleitung der Behandlung
Freud, S. S.A.: Erg., S. 181, 183-203; GW VIII, S. 454-478

Di. 17.05.2011

Dozentin: Dr. med. Ruth Meier (B.1/B.2)
Die psychoanalytische Situation als dynamisches Feld
Literatur: Baranger, Willy und Madeleine (2008):
The analytic situation as a dynamic field. In: The International Journal of Psychoanalysis, Vol. 89, No. 4, S. 795-826

Di. 24.05.2011

Dozent: Dr. med. Mathias Lohmer (A.2/A.9/B.1)
Grundzüge der psychodynamischen Psychotherapie bei Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörung nach dem TFP (Transference Focused Psychotherapy) Modell Teil I
Literatur: Clarkin, Yeomans, Kernberg: Psychotherapie der Borderline-Persönlichkeit. Stuttgart: Schattauer, 2. Auflage, 2008. Lohmer,
M.: Borderline-Therapie. Stuttgart, Schattauer 2005

Di. 31.05.2011

Dozent: Dr. med. Mathias Lohmer (A.2/A.9/B.1)
Grundzüge der psychodynamischen Psychotherapie bei Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörung nach dem TFP (Transference Focused Psychotherapy) Modell Teil II
Literatur: Literatur sh. 24.5.

Di. 07.06.2011

Dozentin: Margarethe Seidl (A.2.1)
Angstneurose
Literatur: Mentzos, S.: Angstneurose, Fischer 1984, S. 7-24 u. 136-147

Di. 28.06.2011

Dozentin: Angela Mauss-Hanke (A.2/A.9)
Zur Dimension des Körperlichen bei psychischen Erkrankungen und in der psychoanalytischen Behandlung
Literatur: Lombardi, R.: Der Körper in der analytischen Sitzung
Fokussierung auf die Leib-Seele-Verbindung. In: Mauss-Hanke, A. (Hg.): Internationale Psychoanalyse 2009, S. 51-82

Di. 05.07.2011

Dozenten: Doris Rapaport/Gabrielle Weidenfeller (A.2/A.2.1)
Zur Einführung des Narzissmus
Literatur: Küchenhoff, J.: „Zur Einführung des Narzissmus“ – eine Relektüre. Psyche 58, 150-169

Di. 12.07.2011

Dozenten: Doris Rapaport/Gabrielle Weidenfeller (A.2/A.2.1/A.9)
Besonderheiten bei der Behandlung narzisstischer Störungen
Literatur: Kernberg, Otto F.: Normaler und pathologischer Narzissmus.
In: Borderline-Störungen und pathologischer Narzissmus. Frankfurt a.M. (Suhrkamp), 1983, S.358-387

Di. 19.07.2011

Dozentin: Angela Mauss-Hanke (A.2.1/A.9)
Zeitgenössische psychoanalytische Konzepte der Perversion:
Perverse Beziehungsstrukturen

Literatur: Tuch, R.: Mörderische Gedanken: Tyrannische Macht und andere
Phänomene innerhalb des perversen Spektrums.
In: Mauss-Hanke, A. (Hg.): Internationale Psychoanalyse 2011.

Di. 26.07.2011

Dozenten: Dagmar Möller/Dr. med. Klaus v. Bomherd (B.2/A.9)
Klinische Aspekte des Settings und der Abstinenz
Literatur: Krejci, E.: Abstinenz als unverzichtbares technische Konzept
der Psychoanalyse und seine wandelnde Gestaltung. Tagungsband
DPV- Frühjahrstagung 2008, S.42ff.


Veranstaltungen zu den Ausbildungsgängen

Blockseminare (für Teilnehmer im 3-jährigen Ausbildungsgang TP im SS 2011, I & II 9:00 - 12:15 Uhr, III& IV 13:30 - 16:45 Uhr

Kandidaten werden gebeten, am Anfang des Semesters ihre Teilnahme an den Blockseminaren im Sekretariat Frau Auer oder Frau Hecker mitzuteilen.

Semesterthema: Methoden und differentielle Indikationsstellung; Psychosomatik; Rahmenbedingungen und Behandlungssetting; Behandlungstechnik

21.05.2011

Dozentin: Angela Mauss-Hanke (B.1/B.2/A.9)
I & II
Differentialindikation
Theoretische Überlegungen und Übungen anhand von Fallbespielen
Ungestörte Zurückgezogenheit, Träumerei und analytische Technik.
In: Ogden, T.: Analytische Träumerei und Deutung, Springer 2001

Dozentin: Angela Mauss-Hanke (B.1/B.2/A.9)
III
Fragen des Rahmens und Herausforderungen des Settings in der psychoanalytischen und tiefenpsychologischen und tiefenpsychologisch orientierten Therapie

Dozentin: Gerda Batol (B.1/B.2/A.9)
IV
Besonderheiten in der psychoanalytischen und tiefenpsychologischen Psychotherapie mit MigrantInnen der 2. Generation
Karatza-Meents: Zwischen zwei Welten. Kinder von „Gastarbeitern“ und die Verarbeitung von traumatischen Migrationserfahrungen
In: PSYCHE, 64. Jg. Heft 4, April 2010, S.316-335.

02.07.2011

Dozent: Dr. med. Götz Zilker (A.2.2)
Der kranke Körper in der Psychotherapie. Einführung in die allgemeine Psychosomatik: Psychoanalytische Konzepte zur Pathogenese das Leib-Seele-Problem, historische Entwicklungen
Spezielle Psychosomatik: Krankheitslehre und Diagnostik der verschiedenen psychosomatischen Krankheitsbilder
Psychosomatik im psychoanalytisch orientierten Denken: Schwierigkeiten und Besonderheiten in der therapeutischen Beziehung

30.07.2011

Dozenten: Gabriele Weidenfeller / Wolfgang Stemmer (A.2/A.9)
Ausgewählte behandlungstechnische Probleme - theoretische Einführung und Falldiskussionen
Sandler, J. (1976): Gegenübertragung und Bereitschaft zur Rollenübernahme.
Psyche 30, 297-305
Cremerius, J. (1984): Die psychoanalytische Abstinenzregel. Vom regelhaften zum operationalen Gebrauch. Psyche 38, 769-800
Cremerius, J. (1981): Freud bei der Arbeit über die Schulter geschaut. Seine Technik im Spiegel von Schülern und Patienten. Jb. Psychoanalyse, Beiheft 6, 123-158

Gemeinsame Veranstaltung für Ausbildungsteilnehmer und Ausbildungskandidaten der Münchner DGPT – Institute

25.05. 2011, 9:00 – 17:30 Uhr

Dozent: Götz Berberich
Verhaltenstherapie Erwachsene
Ort: MAP, Rosenheimer Str. 1, Müllersches Volksbad, 81677 München

Vortrag und Supervision von Stefano Bolognini

Termin Vortrag 01.04.2011
Termin Supervision 02.04.2011
Supervision im IBZ, Amalienstraße 28, 80799 München
Veranstalter: Gemeinsame Veranstaltung PAM/MAP/Akademie

Seminare Wintersemester 2010/2011

Erstinterviewseminar, jeweils Montags oder Mittwochs 20:15 Uhr (A 4 und B 1)

Mi 08.12.2010: Ch. Schwankhart-Perez de Laborda
Mo 17.01.2011: Götz Zilker
Mi 09.02.2011: Ch. Schwankhart-Perez de Laborda

Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaften sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Theoretische Seminare, jeweils Dienstags 20:15 Uhr

Semesterthema: Behandlungskonzepte und -techniken IV: Träume; Entwicklungs- und geschlechtsspezifische Aspekte der Behandlung verschiedener Altersgruppen; Behandlungsverfahren und intra- und interpersonelle Aspekte psychischer Störungen bei Paaren, Familien und Gruppen; Haltung und Identität des Analytikers

Di. 09.11.2010

Dozent: Wolfgang Stemmer (A.1)
Semestereinführungsveranstaltung
Vortrag mit Diskussion:
Das Nichtwissen als Element der psychoanalytischen Haltung

Di. 16.11.2010

Dozent: Axel Holicki *) (B.3)
Der Traum – Freuds „via regia“ zum Unbewussten
Literatur: Freud, S. „Traumdeutung“ GW II/III, Kap.VII, S. 513-626/Freud, S. „Werke aus den Jahren 1909-1913“ GW VIII Die Handhabung der Traumdeutung in der Psychoanalyse, S. 349-357 **)

Di. 23.11.2010

Dozentin: Angela Mauss-Hanke *) (B.3)
100 Jahre nach Freud: Einführung in Christoph Türckes „Philosophie des Traum
Literatur: Türcke, C.: Vorwort: Die Altsteinzeit in uns (S. 7-18) **) / Kap. 1
Traum (S. 19-98) / Nachwort: High-Tech-Traumzeit (S. 234-249)
In: Türcke, C., Philosophie des Traums, Verlag C.H. Beck 2008

Di. 30.11.2010

Dozentin: Gabriella Benecke (B.3)
Thomas Ogdens Erkundungen der Reverie
Literatur: Ogden, T.: Kap.1+2 (bis Hälfte). In: Analytische Träumerei und Deutung,
Springer Verlag 2001, S. 3-30. Ogden, T.: „Die Wiedervergeistigung des Körpers“.
In: Gespräche im Zwischenreich des Träumens, Psychosozial-Verlag 2004,
S. 133-147 **)

Di. 07.12.2010

Dozent: Wolfgang Stemmer (B.3)
Der Gegenübertragungs-Traum
Literatur: Zwiebel, R.: Der Analytiker träumt von seinen Patienten. Psyche 31/1977
Ders.: Zur Dynamik des Gegenbübertragungstraums, Psyche 38, 1984 **)

Di. 14.12.2010

Dozentin: Ruth Meier *) (A.5/A.6)
Psychoanalyse und Alter
Literatur: Luft, H.: Psychoanalyse in reiferen Jahren – Fakten und Thesen.
In: Psyche 7/2003, S. 585-611**)

Di. 11.01.2011

Dozentin: Eleftheria Xanthopoulou-Schwarz *) (A.5/A.6/B.8)
Psychoanalytische Arbeit mit Migrantinnen
Literatur bei der Dozentin

Di. 18.01.2011

Dozenten: Dagmar Möller / Klaus von Bomhard (A.6/B.8)
Paartherapie bei einem Therapeutenpaar
Literatur bei den Dozenten

Di. 25.01.2011

Dozentin: Margarethe Seidl (A.6/B.8)
Wirkfaktoren der psychoanalytischen Gruppenpsychotherapie
Literatur: Finger-Trescher, U.: Wirkfaktoren der Einzel- und Gruppenanalyse,
frommann-holzboog 1991, S. 243-290**)

Di. 01.02.2011

Dozentin: Angela Mauss-Hanke (A.5/A.6/A.1)
Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der psychoanalytischen Behandlung von Erwachsenen und Kindern
Literatur: Joseph, B.: Nachdenken über das Spielzimmer als Setting:
Die grundlegende Gemeinsamkeit von Kindern- und Erwachsenenanalyse.
In: Kinderanalyse 1/2008, S. 58-69**)

Di. 08.02.2011

Dozentin: Almuth Sellschopp (A.10/B.3)
„Vom Verhalten des Einzelnen hängt das Schicksal aller ab“
(Alexander der Große) – Abstinenzverletzungen I

Literatur: Wallace EM: Der Verlust eines Lehranalytikers aufgrund ethischer Grenzverletzungen – Die Sicht einer Kandidatin.
In: Tagungsband DPV- Frühjahrstagung 2008, S. 244-260 **)

Di. 15.02.2011

Dozentin: Doris Rapaport (A.10/B.3)
„Vom Verhalten des Einzelnen hängt das Schicksal aller ab“
(Alexander der Große) – Abstinenzverletzungen II

Literatur: Krejci, Erika: Abstinenz als unverzichtbares technisches Konzept der Psychoanalyse und seine sich wandelnde Gestaltung.
In: Tagungsband DPV- Frühjahrstagung 2008, S. 42-61 **)

Di. 22.02.2011

Dozent: Eberhard Pöhner (A.10/B.3)
Psychoanalytiker werden
Literatur: Jappe, Gemma: Tradition – Identifikation – Imitation. Versuch über Psychoanalytische Identität in der Bundesrepublik Deutschland.
In: Deutungsoptionen, edition diskord 1995, S. 408-434
Gabbard/Ogden: Psychoanalytiker werden.
In: Mauss-Hanke, A. (Hg.), Internationale Psychoanalyse 2009, Psychosozial-Verlag, S. 19-39 **)

*) auch für Teilnehmerinnen der Weiterbildung in Psychoanalytischer Sozial- und Kulturpsychologie

**) Seminar, in dem die Lektüre der angegebenen Literatur vorausgesetzt wird.

Blockseminare

17./18.12.2010

Dozentin: Angela Mauss-Hanke (A.1/B.3)
Technikseminar mit Fokus: Träume in der Psychotherapie
Übung anhand von Behandlungssequenzen in der Literatur sowie aus der Praxis der Dozentin und der Teilnehmerinnen
Kandidatinnen, die Material mitbringen möchten, werden gebeten, vorher Dozentin zwecks Terminabsprache zu kontaktieren. Die Traum-Literatur der vorangegangenen Dienstagsseminare wird vorausgesetzt.

14./15.01.2011

Dozentin: Gabriele Weidenfeller (A.2.3/B.1/A.10)
Übung zum Schreiben von Fallberichten
Übung anhand von Fallberichten aus der Praxis
Kandidatinnen, die Material mitbringen möchten, werden gebeten, vorher
Dozentin zwecks Terminabsprache zu kontaktieren.

11./12.02.2011

Dozentin: Doris Rapaport (A.10/B.1/A.2.3)
Diagnostik / Erstinterview
Literatur: *Blass, Busch, Kächele, Widlöcher (2010) Psychoanalytic Controversaries: How does Psychoanalytic practice differ from psychotherapy? The implications of the difference for the development of psychoanalytic training and practice. In: IJPA Vol 91, Number 1, 2010, S. 15-61 / *Yorke, C (1997) Die Diagnose in der klinischen Praxis. Ihre Beziehung zur psychoanalytischen Theorie. In: Jahrbuch der Psychoanalyse, 38. Frommann-holzboog, S. 103-131
Die Literatur zu unterschiedlichen Anwendungsbereichen der Psychoanalyse der vorangegangenen Dienstagsseminare wird vorausgesetzt.

25/26.02.2011

Dozent: Wolfgang Stemmer (A.1/A.10/B.1)
Kasuistisch-technisches Seminar

Vortrag "Aporie. Der entschwundene Schatten des Dritten"

Referent: Dr. Gerhard Schneider
Termin: 13.11.2010, 10:00 – 17:00 Uhr
Ort: Annahof, 86150 Augsburg
Veranstalter: PAM/PAU (nur für Mitglieder)

Der Gebrauch von offiziellen und von privaten impliziten Theorien in der klinischen Situation
Referent: Herr Dr. Werner Bohleber, Frankfurt /Main

Herr Bohleber wird den Ansatz theoretisch an zwei Fallbeispielen genauer erläutern. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft Ulm statt, deshalb wird von jeder der beiden Arbeitsgemeinschaften ein Fall übernommen werden.

Zur Vorbereitung möchten wir darauf hin weisen, dass Herr Bohleber in der letzten Psyche einen Aufsatz zum Thema der Veranstaltung veröffentlicht hat (Psyche 9/10 2007, S.995-1017) und dass zu Beginn des Semesters ein Seminar dazu stattfinden wird (s. Semesterprogramm).

Veranstaltungsort: Im Annahof 4, 86150 Augsburg
Zeit: Samstag, 10.11.2007, 10.00 c.t. – 15.45 Uhr; Mittagspause zwischen12.00-14.00 Uhr

Informationsabend zur Weiterbildung und Vortrag

Termin: 09.11.2010, ab 19:00 Uhr
Ort: Oberföhringer Str. 30, 81925 München
19:00 - 20:00 Uhr Informationen über die Weiterbildung
20:15 - 21:15 Uhr Vortrag von Dipl.-Psych. Wolfgang Stemmer "Das Nichtwissen als Element psychoanalytischer Haltung"
(weitere Informationen siehe unter "Ausbildung")

Gemeinsame Veranstaltung für Ausbildungsteilnehmer und Ausbildungskandidaten der Münchner DGPT – Institute

23.10 2010, 9:00 – 13:30 Uhr

Dozent: Dr. Götz Zilker (PAM)
Psychopharmakologie
Ort: Bibliothek der PAM, Oberföhringer Str. 30, 81925 München

Veranstaltungen zu den Ausbildungsgängen

Zusätzlich zu dem laufenden Curriculum finden Blockseminare (Technik u. Theorie-Seminare) für Teilnehmer im 3-jährigen Ausbildungsgang TP im SS 2010 wie folgt statt:

Thema: Sexuelle Identität, Störungen der Sexualität, Perversion

Kandidaten werden gebeten am Anfang des Semesters ihre Teilnahme an den Blockseminaren im Sekretariat Frau Auer mitzuteilen.

Alle Seminare finden jeweils von 14.00 - 18.30 Uhr statt.

1. Termin: Fr. 11.06.2010, Leitung: Erhard Künzler, Theorieseminar

Literatur: I. Fast „Von der Einheit zur Differenz. Psychoanalyse der Geschlechtsidentität.“, Springer-Verlag 1991; W. Berner „Sexuelles Begehren“ In: Springer, Münch, Munz (Hg.) „Sexualitäten“, S. 73-91, Psychosozial-Verlag, 2008

2. Termin: Fr. 18.06.2010, Leitung: Reinhard Pabst, Technikseminar

3. Termin: Fr. 25.06.2010, Leitung: Wolfgang Stemmer, Technikseminar

4. Termin: Fr. 09.07.2010, Leitung: Doris Kopetz, Theorieseminar

Literatur: D. Bernstein „Weibliche genitale Ängste und Konflikte und die typischen Formen ihrer Bewältigung“, PSYCHE 47, 6/1993, S. 530-559, Klett-Cotta, Stuttgart; E. S. Poluda „Probleme der weiblichen homo-sexuellen Entwicklung“ In: V. Sigusch „Sexuelle Störungen und ihre Behandlung“, S. 79-102, Thieme Verlag, 2001; R. Reiche „Das Geheimnis der Zündholzschachtel - Gedanken zur latenten Perversion bei der Frau“, In: „Sexualität“, Herausgeber: Psychoanalytisches Seminar Zürich, 1986, Taschenbücher Syndikat / EVA, S. 89-113

5. Termin: Fr. 16.07.2010, Leitung: Axel Holicki, Theorieseminar

Literatur: Judith S. Kestenberg „Außen und Innen, Männlich und Weiblich (Teil I)“ S. 151-188, In: Jahrbuch der Psychoanalyse, Band 31, frommann-holzboog, 1993; Judith S. Kestenberg „Außen und Innen, Männlich und Weiblich (Teil II)“ S. 40-73, In: Jahrbuch der Psychoanalyse, Band 32, frommann-holzboog, 1994

6. Termin: Fr. 23.07.2010, Leitung: Christine Schwankhart-Perez de Laborda, Theorieseminar

Literatur: bei der Dozentin

Vortrag von Herrn Dr. phil. Johann-Peter Haas, Berlin (DPV)

Termin: 09.07.2010, 20.15 – 22.00 Uhr

Referent: Herr Dr. phil. Johann- Peter Haas, Berlin (DPV)

Thema: Bion’s O -
Einige Bemerkungen zum Verhältnis zwischen Wissen und Werden

Ort: IBZ, Amalienstraße 28, 80799 München

Seminare Sommersemester 2010

Theoretische Seminare

Thema: Persönlichkeitsstörungen, Psychose und Sucht
Behandlungstheorie I ( Therapeut/Pat.-Beziehung, Übertragung/Gegenübertragung, Motivation, Widerstand in analytischen und tiefenpsychologischen Behandlungen)

Neben den jeweils beim Seminar aufgeführten Literaturangaben wird folgende weitere Literatur ausdrücklich empfohlen und entspricht den geforderten Inhalten für die staatliche Psychotherapie-Prüfung:

Regina Rettenbach, Die Psychotherapie-Prüfung, Kapitel 3, Definition, Diagnostik, Differenzialdiagnostik und Indikationsstellung psychischer Störungen. Kapitel 10, Dokumentation und Evalution psychotherapeutischer Behandlungsverläufe. Kapitel 8, Pharmakologische Grundkenntnisse für Psychologische Psychotherapeuten. Kapitel 7, Medizinische Grundkenntnisse für Psychologische Psychotherapeuten. Schattauer-Verlag 2007.

1. Termin Di. 04.05.2010

Leitung: Doris Rapaport *)
Literatur: S. Freud: Neurose und Psychose, Fischer Studienausgabe Bd. III, S. 331-339
(A1., 2., 5., 6., 12.)

2. Termin Di. 11.05.2010

Leitung: Mathias Lohmer *)
Literatur: M. Lohmer: Borderline-Therapie, Schattauer-Verlag (Kapitel beim Leiter zu erfragen)
(A1., 2., 5., 6., B7.)

3. Termin Di. 18.05.2010

Leitung: Margarethe Seidl
Literatur: Rohde-Dachser: Borderline-Störung-Trauma, Persönlichkeitsstörung oder Rückzugsposition. Einige theoretische Überlegungen. Aus: Forum der Psychoanalytischen Psychosentherapie: Borderline-Störung und Psychose (Hrg. Stavros Mentzos), Vandenhoeck&Ruprecht 2003, S. 9-38
(A1., 2., 5., 6., B7.)

4. Termin Di. 08.06.2010

Leitung: Gabriele Weidenfeller
Literatur: U. Streeck: Die interpersonelle Welt von Patienten mit schweren Persönlichkeitsstörungen, Aus: Störungen der Persönlichkeit, Bibliothek der Psychoanalyse, Psychosozial-Verlag 2006, S. 215 -233
(A1., 2., 5., 6., B2.)

5. Termin Di. 15.06.2010

Leitung: Doris Rapaport
Literatur: O. Kernberg: Borderline-Persönlichkeitsorganisation und Klassifikation der Persönlichkeitsstörungen, Aus: Kernberg, Sulz, Sachse: Handbuch der Borderlinestörung, Schattauer-Verlag 2001, S. 45-56
(A1., 2., 3., 5., 6., B2., 6.)

6. Termin Di. 22.06.2010

Leitung: Gabriella Benecke
Literatur: J. Steiner: Orte des seelischen Rückzugs. Klett-Cotta 1998 (insbesondere Kapitel 7)

7. Termin Di. 29.06.2010

Leitung: Ruth Meier
Literatur: F. Matakis: Zur Behandelbarkeit der Schizophrenie, Psyche 8, 2008
(A1., 2., 3., 4., 5., 6., B1., 2., 6.)

8. Termin Di. 06.07.2010

Leitung: Ruth Meier
Literatur: S. Mentzos: Das Psychose-Modell des Frankfurter Psychose-Projekts und seine therapeutischen Konsequenzen. Aus: Bohleber/Drews:Die Gegenwart der Psychoanalyse – die Psychoanalyse der Gegenwart. Klett-Cotta 2001, S. 399-409
(A1.,2.,3.,6.,B7)

9. Termin Di. 13.07.2010

Leitung: Reinhard Pabst
Literatur: G. Lempa: Überlegungen zum Verständnis und zur Behandlungstechnik der schizophrenen Psychose. Aus: Perspektiven u. Ergebnisse der psychoanalytischen Psychosentherapie, Forum der psychoanalytischen Psychosentherapie, Band 17, Vandenhoeck & Ruprecht 2007, S.68-83
(A1.,2.,3.,B7.)

10.Termin Di. 20.07.2010

Leitung: Wolfgang Stemmer
Literatur: C. Maier: Stupor und Hass in der Gegenübertragung – als Resonanz der Psychose, Psyche 8, 2008
(A1., 2., 3., 4., 5., B1., 2., 6.)

11. Termin Di. 27.07.2010

Leitung: Klaus von Bomhard *)
Literatur: W. Tress: Zur Psychoanalyse der Sucht. (Eine Studie am objektpsychologischen Modell) (Aufsatz beim Leiter erhältlich)
(A1.,2.,3.,6.,9.,B1.,2.,3.)

*) auch für TeilnehmerInnen der Weiterbildung in Psychoanalytischer Sozial- und Kulturpsychologie

Vortrag von Frau Dr. med. Agathe Israel, Berlin

Termin: 11.06.2010, 19.30 Uhr

Referentin: Frau Dr. med. Agathe Israel, Berlin

Thema: Die Bedeutung des frühen Trialogs für die kindliche Entwicklung
am Beispiel einer Säuglings-Eltern-Therapie

Ort: Hörsaal im Krankenhaus am Biederstein, Biedersteinerstraße 29

Kasuistische Seminare mit Frau Dr. med. Agathe Israel, Berlin (nur für Mitglieder)

Termine: 12.06.2010, 9.00 – 11.00 Uhr und 11.30 - 13.30 Uhr

Referentin: Frau Dr. med. Agathe Israel, Berlin

Thema: Vorgestellt werden Fälle aus der psychoanalytischen
Säuglings-Kleinkind-Eltern-Psychotherapie (SKEPT)

Ort: Bibliothek der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München, Schwanthalerstraße 108

II.Theoretische Seminare

Thema: Zwangsneurose, Zwangsstörungen

Behandlungstheorie II ( Therapeut/Pat.-Beziehung, Übertragung/Gegenübertragung, Motivation, Widerstand in analytischen und tiefenpsychologischen Behandlungen)

Neben den jeweils beim Seminar aufgeführten Literaturangaben wird folgende weitere Literatur ausdrücklich empfohlen und entspricht den geforderten Inhalten für die staatliche Psychotherapie-Prüfung:

Regina Rettenbach, Die Psychotherapie-Prüfung, Kapitel 3, Definition, Diagnostik, Differenzialdiagnostik und Indikationsstellung psychischer Störungen. Kapitel 4, Psychische Störungen im Kindes und Jugendalter. Kapitel 8, Pharmakologische Grundkenntnisse für Psychologische Psychotherapeuten. Kapitel 9, Methoden wissenschaftlich anerkannter psychotherapeutischer Verfahren. Schattauer-Verlag 2007.

1.Termin Di. 03.11.2009 *)

Leitung: Axel Holicki
Literatur: S. Freud: Bemerkungen über einen Fall von Zwangsneurose, GW VII, S. 381-463, Teil I
Originalnotizen Freuds in GW, Nachtragsband, S. 509 ff
(A1., 2., 5., 6., 12.)

2.Termin Di. 10.11.09 *)

Leitung: Axel Holicki
Literatur: s.o. Teil II
(A1., 2., 5., 6., B7.)

3.Termin Di. 17.11.2009

Leitung: Doris Rapaport
Literatur: Lang, H.: Der Zwangsneurotiker als gehemmter Rebell, Psyche 40, S. 953-970, 1986, Teil I
Heimann, P.: Bemerkungen zur analen Phase. Psyche 16, S. 420-439, 1962 (A1., 2., 5., 6., B7.)

4.Termin Di. 24.11.2009

Leitung: Doris Rapaport
Literatur: s. o. Teil II
(A1., 2., 5., 6., B2.)

5.Termin Di. 01.12.2009 *)

Leitung: Margarethe Seidl
Literatur: Loch, W. (Hrg): Die Krankheitslehre der Psychoanalyse, Die Symptombildung bei der Zwangsneurose., S. 162 - 172, S. Hirzel Verlag 1989, 5. Aufl., Teil I
Reich, W.: Charakteranalyse, Der Zwangscharakter
(A1., 2., 3., 5., 6., B2., 6.)

6.Termin Di. 08.12.2009 *)

Leitung: Margarethe Seidl
Literatur: s.o. Teil II

7.Termin Di. 12.01.2010

Leitung: Ruth Meier
Literatur: Ambuehl (Hrg.): Psychotherapie der Zwangsstörungen. Lang, H.: Entwicklung und Aufrechterhaltung der Zwangsstörung aus psychodynamischer Sicht. S. 57 -69, Thieme 1998
(A1., 2., 3., 4., 5., 6., B1., 2., 6.)

8.Termin Di. 19.01..2010

Leitung: Gabriella Benecke
Literatur: Quint, H.: Der Zwang im Dienste der Selbsterhaltung, Psyche 8, S. 717-737, 1984
(A1.,2.,3.,6.,B7)

9. Termin Di. 26.01.2010

Leitung: Angela Mauss-Hanke
Literatur: Psychoanalytische Überlegungen zur Angst vor "Katastrophischen Veränderungen" (Bion)
Fortsetzung des Seminars vom 30.06.2009
Literaturliste bei der Dozentin per email erhältlich.
(A1.,2.,3.,B7.)

10.Termin; Di. 02.02.2010

Leitung: Gabriele Weidenfeller
Literatur: Fonagy, Target (Hrg.): Psychoanalyse und Psychopathologie der Entwicklung. Kapitel: Freud, S. 56-84, Klett-Cotta
(A1., 2., 3., 4., 5., B1., 2., 6.)

11.Termin: Di. 09.02.2010

Leitung: Reinhard Pabst
Literatur: Fonagy, Target (Hrg.): Psychoanalyse und Psychopathologie der
Entwicklung. Kapitel: Der strukturelle Ansatz, s. 84-106, Klett-Cotta
(A1.,2.,3.,6.,9.,B1.,2.,3.)

11.Termin: 23.02.2010

Leitung: Klaus von Bomhard
Literatur: Fonagy, Target (Hrg.): Psychoanalyse und Psychopathologie der Entwicklung. Kapitel: Das Klein-Bion-Modell, S. 153-192, Klett-Cotta
(A1.,2.,5.,6.,12.)

*) auch für TeilnehmerInnen der Weiterbildung in Psychoanalytischer Sozial- und Kulturtheorie

Alle Seminare finden jeweils von 14.00 - 18.30 Uhr statt.

2. Erstinterviewseminar (A 4 und B 1)

Erstinterview-Seminar 14-tägig Montag am 09.11.2009, 23.11.2009, 07.12.2009, 11.01.2010 und 25.01.2010

Leiter: Erhard Künzler
Literatur: beim Leiter zu erfragen
Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Seminar mit Herrn Müller-Pozzi (nur für Mitglieder der PAM und der PAU)

Termin: 14.11.2009, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Referent: Herr Dr. Heinz Müller-Pozzi
Thema: "Denn man hätte immer auch etwas anderes sagen können"
Zur Struktur und Dynamik des analytischen Sprechens
(Theorie - Technik - Falldiskussion)
Ort: Augsburg, im Annahof

Symposion zur Eröffnung der Babyambulanz
Scheitern und Gelingen in der frühesten Beziehung - Babybeobachtung als Zugang zur Genese psychischer Störungen

Termin: 16. und 17. Okt. 2009, Beginn Fr. 16. Okt 19:00 Uhr
Referenten: siehe Broschüre zum Symposion
Ort: Krankenhaus am Biederstein, Hörsaal F, Biedersteiner Str. 29, 80802 München
Zertifizierung: 9 Fortbildungspunkte

Hypochondrie - Versuch einer zusammenfassenden Konzeptualisierung

Termin: 03.07.2009, 20.15 Uhr
Referent: Herr Dr. phil. Bernd Nissen, DPV Berlin
Ort: IBZ, Amalienstraße 38, 80799 München

Hypochondrie - kasuistisch-technisches Seminar

Termin: 04.07.2009, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Leitung: Herr Dr. phil. Bernd Nissen, DPV Berlin
Ort: IBZ, Amalienstraße 38, 80799 München

Erstinterviewseminar (A 4 und B 1)

Erstinterview-Seminar 14-tägig Montag
am 11.05.2009, 25.05.2009, 15.06.2009, 29.06.2009 und 13.07.2009
jeweils 20.00 Uhr.
Leiter: Erhard Künzler
Literatur: beim Leiter zu erfragen
Alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sind zur Teilnahme an den Fallseminaren herzlich eingeladen.

Allgemeine und Spezielle Krankheitslehre II, Phobie, Angstneurose, Panikzustände

Behandlungstheorie I ( Theorie psychoanalytischer und tiefenpsychologischer Behandlung. Setting, Einleitung, Beendigung)

Neben den jeweils beim Seminar aufgeführten Literaturangaben wird folgende weitere Literatur ausdrücklich empfohlen und entspricht den geforderten Inhalten für die staatliche Psychotherapie-Prüfung:

Regina Rettenbach, Die Psychotherapie-Prüfung, Kapitel 3, Definition, Diagnostik, Differenzialdiagnostik und Indikationsstellung psychischer Störungen. Kapitel 9, Methoden wissenschaftlich anerkannter psychotherapeutischer Verfahren. Schattauer-Verlag 2007.

1. Termin Di. 05.05.2009 (*)

Leitung: Axel Holicki
Literatur: S. Freud: Hemmung, Symptom und Angst. Fischer-Studienausgabe Band VI. S. 227-311
(A1., 2., 5., 6., 12.)

2. Termin Di. 12.05.09 (*)

Leitung: Doris Rapaport
Literatur: Bassler/Leidig: 1. Psychologische Modelle für Angststörungen. 2. Psychodynamische Modelle zur Genese pathologischer Angst. In: Psychotherapie der Angsterkrankungen. Hrsg.: Bassler und Leidig, Thieme 2005, S. 20-35
(A1., 2., 5., 6., B7.)

3. Termin Di. 19.05.2009

Leitung: Ruth Meier
Literatur: T. Pollak: Konzeptuelle Überlegungen zum psychoanalytischen Angstbegriff. Psyche 8, 2006, S. 707 -728
(A1., 2., 5., 6., B7.)

4. Termin Di. 26.05.2009

Leitung: Klaus von Bomhard
Literatur: C. Rhead: The role of pregenital fixations in agoraphobia.
J.APA. 17 1969, S. 848-861
(A1., 2., 5., 6., B2.)

5. Termin Di. 16.06.2009 (*)

Leitung: Margarethe Seidl
Literatur: H. Schoenhals: Angstneurose heute. Psyche 3, 2006. S. 193-214
(A1., 2., 3., 5., 6., B2., 6.)

6. Termin Di. 23.06.2009

Leitung: Christine Schwankhardt de Laborda
Literatur: T. Plaenkers: Trieb, Objekt, Raum. Veraenderungen im psychoanalytischen Verstaendnis der Angst. Psyche 57, 2003, S. 487- 522

7. Termin Di. 30.06.2009

Leitung: Angela Mauss-Hanke
Literatur: Psychoanalytische Überlegungen zur Angst vor "Katastrophischen Veränderungen" (Bion)
Literaturliste bei der Dozentin per email erhältlich.
(A1., 2., 3., 4., 5., 6., B1., 2., 6.)

8. Termin Di. 07.07..2009

Leitung: Gabriele Weidenfeller
Literatur: Th. Ogden: Das psychoanalytische Erstgespräch. In: Frühe Formen des Erlebens. Springer-Verlag. S. 171-199
(A1., 2., 4., 9., B1., 2., 6.

9.Termin Di. 14.07.2009

Leitung: Reinhard Pabst
Literatur: R. Reiche: Subjekt, Patient, Außenwelt. Tagungsband DPV-Herbsttagung 1998. S. 45-71
(A1., 2., 3., 5., 6., B2., 3.)

10.Termin Di. 21.07.2009 (*)

Leitung: Gerda Bartol
Literatur: S. Freud: Der kleine Hans. Analyse der Phobie eines fünfjährigen Knaben. Fischer-Studienausgabe Band VII. S. 9-89
(A1., 2., 3., 4., 5., B1., 2., 6.)

(*) auch für TeilnehmerInnen der Weiterbildung in Psychoanalytischer Sozial- und Kulturtheorie

Blockseminar, Analytische Haltung. Depression II.

(Alle Seminare finden jeweils von 14.00 - 18.30 Uhr statt. Kandidaten werden gebeten am Anfang des Semesters ihre Teilnahme an den Blockseminaren im Sekretariat Frau Auer mitzuteilen.)

1. Termin: 08.05.2009

Leitung: W. Stemmer
Technik-Seminar mit Fallvorstellung und Falldiskussion

2. Termin: 19.05.2009

Leitung: W. Stemmer
Technik-Seminar mit Fallvorstellung und Falldiskussion

3. Termin: 26.06.2009

Leitung: D. Kopetz-Cremer
Literatur: 1. Th. Ogden: "Zur Kunst der Psychoanalyse", in: Analytische Träumerei und Deutung. Zur Kunst der Psychoanalyse.
Springer-Verlag 2001, S.4
2. P. Passett: "Das obligat widersprüchliche Verhältnis des psychoanalytischen Denkens zum Zeitgeist. Ein Plädoyer für die wiederzugewinnende Souveränität psychoanalytischen Denkens." Psyche 45, S. 193

4. Termin: 03.07.2009

Leitung: K. von Bomhard
Technik-Seminar mit Fallvorstellung und Falldiskussion

5. Termin: 10.07.2009

Leitung: G. Benecke
Literatur: S. Blatt et al.: "Zur Entwicklung eines dynamischen Interaktionsmodells der Depression und ihrer Behandlung." Psyche 38, S. 769

6. Termin: 17.07.2009

Leitung: D. Rapaport
Literatur: J. Cremerius: "Die psychoanalytische Abstinenzregel. Vom regelhaften zum optionalen Gebrauch." Psyche 38, S. 769

Allgemeine und Spezielle Krankheitslehre I

Neben den jeweils beim Seminar aufgeführten Literaturangaben wird folgende weitere Literatur ausdrücklich zur Lektüre empfohlen und entspricht den geforderten Inhalten für die staatliche Psychotherapie-Prüfung:

Regina Rettenbach, Die Psychotherapieprüfung,
Kapitel 2, Konzepte über Entstehung, Aufrechterhaltung und Verlauf psychischer Störungen und psychisch mitbedingter Krankheiten
Kapitel 3, Definition, Diagnostik, Differentialdiagnostik und Indikationsstellung psychischer Störungen, Schattauer, 2007

1.Termin Di. 04.11.08

Leitung: Klaus von Bomhard
Literatur: R. Greenson: Technik und Praxis der Psychoanalyse, 2. Kapitel
Widerstand, S77-106, Klett-Cotta, 6. Auflage 1992
(A1., 2., 5., 6., 12.)

2.Termin Di. 11.11.08

Leitung: Axel Holicki
Literatur: A. Freud: Das Ich und die Abwehrmechanismen, Fischer TB, Geist u. Psyche, 1992
(A1., 2., 5., 6., B7.)

3.Termin Di. 18.11.08

Leitung: Gabriele Weidenfeller
Literatur: Mentzos: Neurotische Konfliktverarbeitung, Kapitel VIII, Variationen der reiferen Modi der Konfliktverarbeitung, S. 153-171, Fischer, Geist u. Psyche, 1994
(A1., 2., 5., 6., B7.)

4.Termin Di. 25.11.08

Leitung: Doris Rapaport
Literatur: W. Loch: Die Krankheitslehre der Psychoanalyse 1. Kapitel, Grundriss der psychoanalytischen Theorie (Metapsychologie), S. 1-61, S. Hirzel Verlag, 1988
(A1., 2., 5., 6., B2.)

5.Termin Di. 02.12.08

Leitung: Peter Zagermann
Literatur: Christa Rohde-Dachser, Zur Psychodynamik der Hysterie, Psyche 62. Jg., Heft 4, S. 331-335
(A1., 2., 3., 5., 6., B2., 6.)

6.Termin Di. 09.12.08

Leitung: Christine Schwankhardt de Laborda
Literatur: Rupprecht-Schampera: Hysterie – Konzept der frühen Triangulierung
Literatur bitte bei Leiterin erfragen
(A1., 2., 3., 5., 6., B3.)

7.Termin Di. 16.12.08

Leitung: Margarethe Seidl
Literatur: Otto Fenichel: Hysterien und Zwangsneurosen, 1. Kapitel, Hysterie, S. 13-40, Wissenschaftl. Buchgesellschaft, 1993
(A1., 2., 3., 4., 5., 6., B1., 2., 6.)

8.Termin Di. 13.01.09

Leitung: Elke Finger
Literatur: S. Freud: "Dora", Bruchstück einer Hysterie-Analyse, Fischer Studienausgabe, 1971, S. 83-177
(A1., 2., 4., 9., B1., 2., 6.)

9.Termin Di. 20.01.09

Leitung: Angela Hanke
Behandlungstechnische Überlegungen zur Hysterie am Beispiel einer 42-jaehrigen Patientin
Literatur: Christa Rohde-Dachser, Zur Psychodynamik der Hysterie, Psyche 62. Jg., Heft 4, S. 331-335
(A1., 2., 3., 5., 6., B2., 3.)

10.Termin Di. 27.01.09

Leitung: Elke Finger
Literatur: von Uexküll: Lehrbuch der psychosomatischen Medizin, Die Konversionssyndrome
(A1., 2., 3., 4., 5., B1., 2., 6.)

11.Termin Di. 03.02.09

Leitung: Peter Zagermann
Literatur: Hysterie heute: A. Eckardt: Dissoziation. Klinische Phänomenologie, Ätiologie und Psychosomatik
(A1., 2., 3., 6., 9., B1., 2., 3.)

12. Termin Di. 10.02.2009

Leitung: Ruth Maier
Literatur: Psychiatrische Pharmakologie (Literatur bitte bei Leiterin erfragen)

13. Termin Di. 17.02.2009

Leitung: Götz Zilker
Literatur: Psychiatrische Diagnostik der Suizidalität

Gemeinsame Veranstaltung mit der Münchner Akademie für Psychoanalyse
"Rache oder die Wiederherstellung von Würde"

Termine:
23.01.09, 20:15 - 22:00 Uhr (Vortrag)
24.01.09, 9:00 - 10:30 Uhr und 11:00 - 12:30 Uhr (Fallsupervisionen)
Leitung: Suzanne Kaplan und Tomas Böhm
Ort: Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaft (IBZ), Amalienstraße 38, 80799 München

Wissenschaftliches Seminar der PAM (München) und der PAU (Ulm)
"Niederfrequente analytische Psychotherapie"
Theorie - Technik - Falldiskussion

Termin: 08.11.08, 10:15 - 16:00 Uhr
Leitung: Karl-Albrecht Dreyer
Ort: Augsburg im Annahof

Blockseminar, Psychosomatik – Spezielle Krankheits- und Behandlungstheorie

10./11.10.2008 jeweils von 14.00-18.00
17./18.10.2008
24./25.10.2008
07./08.11.2008
14./15.11.2008
21./22.11.2008

Entwicklungspsychologie I & II

1.Termin Di. 06.05.08

Leitung: Axel Holicki
Literatur: S. Freud:
a) "Formulierungen über zwei Prinzipien des psychischen Geschehens", Fischer Studien Ausgabe, Band III, S 13-24
b) "Einige Bemerkungen über den Begriff des Unbewussten in der Psychoanalyse", Fischer Studien Ausgabe, Band III, S. 25-36
c) „Triebe und Triebschicksale“, Fischer Studien Ausgabe, Band III, S. 75-102
(A1., 2., 5., 6., 12.)

2.Termin Di. 27.05.08

Leitung: Peter Zagermann
Literatur: Daniel Stern: „Die Lebenserfahrung des Säuglings“, Teil I, Klett-Cotta, 9. erw. Aufl. 2007, (Kapitelvorbereitung für beide Seminare beim Leiter erfragen!)
(A1., 2., 5., 6., B7.)

3.Termin Di. 03.06.08

Leitung: Peter Zagermann
Literatur: Daniel Stern: „Die Lebenserfahrung des Säuglings“, Teil II, Klett-Cotta, 9. erw. Aufl. 2007, (Kapitelvorbereitung für beide Seminare beim Leiter erfragen!)
(A1., 2., 5., 6., B7.)

4.Termin Di. 10.06.08

Leitung: Reinhard Pabst
Literatur: Jean Laplanche:„Ausgehend von der anthropologischen Grundsituation…“, In Hrsg. Bayer/Quindeau, Die unbewusste Botschaft der Verführung, Psychosozial Verlag 2004
(A1., 2., 5., 6., B2.)

5.Termin Di. 17.06.08

Leitung: Margarethe Seidl
Literatur: Müller-Pozzi: „Eine Triebtheorie für unsere Zeit“, Verlag Hans Huber 2002, S.21-65
(A1., 2., 3., 5., 6., B2., 6.)

6.Termin Di. 24.06.08

Leitung: Gabriele Weidenfeller
Literatur: Fonagy: „Aktuelle Aspekte des Mentalisierungskonzepts: ist es eine psychoanalytische Theorie?“, Vortrag auf der MAP-Arbeitstagung Nov. 2007.
(Literatur bei der Leiterin erhältlich)
(A1., 2., 3., 5., 6., B3.)

7.Termin Di. 01.07.08

Leitung: Erhard Künzler
Literatur: Erik H. Erikson: „Wachstum und Krisen der gesunden Persönlichkeit“, Teil I + II, Psyche Jg. 7, 1953, S.1-31, 112-139
(A1., 2., 3., 4., 5., 6., B1., 2., 6.)

8.Termin Di. 08.07.08

Leitung: Christine Schwankhart-Perez de Laborda
Literatur: Eugenio Gaddini: „Das Ich ist vor allem ein körperliches“, Beiträge zur Psychoanalyse der ersten Strukturen, Hrsg. Von Gemma Jappe und Barbara Strehlow, Edition diskord 1998. S.9-15, 137-177

Optional: Angela Hanke: "Buch-Essay: Über Eugenio Gaddini“, Psyche Jg. 56, Januar 2002. S. 87-94
(A1., 2., 4., 9., B1., 2., 6.)

9.Termin Di. 15.07.08

Leitung: Angela Hanke
Literatur: Erika Kreijci: „Psychogenese im ersten Lebensjahr“, edition diskord 1999. S. 9-27, 34-43, 53-80, 90-109.
(A1., 2., 3., 5., 6., B2., 3.)

10.Termin Di. 22.07.08

Leitung: Elke Finger
Literatur: Eskelinen de Folch: „Der Beginn des autonomen Denkens“, Kinderanalyse, Heft 3, 2007
(A1., 2., 3., 4., 5., B1., 2., 6.)

11.Termin Di. 29.07.08

Leitung: Doris Rapaport
Literatur: Odgen: „Frühe Formen des Erlebens“, Springer, Wien 2000. (Literaturauswahl bitte bei der Leiterin erfragen)
(A1., 2., 3., 6., 9., B1., 2., 3.)

Lesung aus dem Buch "Freud in Maloja - Die Engadiner Reise mit Minna Bernays"
mit anschließender Diskussion
Autor und Vorlesender: Herr Dr. phil. Franz Maciejewski, Heidelberg
Ort: IBZ Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaft, Amalienstr. 38, München
Zeit: Freitag 18.07.2008 20:15 - 21:45Uhr

Anatomie als Schicksal?
Die verschlungenen Wege der weiblichen Sexualität

Referentin: Frau Prof. Dr. phil. Susann Heenen-Wolff, IPA Brüssel
Ort: Pavillon im Klinikum Rechts der Isar, Ismaninger Str. 22, 81675 München
Zeit: Freitag 27.06.2008 20:15 Uhr

Frühe Kindesentwicklung und Triadische Familienbeziehungen
Referent: Prof. Dr . med. Kai von Klitzing, DPV Leipzig
Ort: Pavillon im Klinikum Rechts der Isar, Ismaninger Str. 22, 81675 München
Zeit: Freitag 30.05.2008 20:15 Uhr

Symposium, Das Unbehagen an der Religion
Die psychoanalytische Religionskritik auf dem Prüfstand
(
Flyer als PDF-Datei herunterladen )

9:30 Begrüßung

9:45 - 10:45 Vortrag von Dr. phil. Franz Maciejewski (Heidelberg):
Freud über den Monotheismus.
Der schwierige Weg zwischen Wissenschaft und Judaismus
Coreferat von Prof. Dr. Heribert Wahl

11:00 - 12:00 Vortrag von Prof. Dr. Heribert Wahl (DPV München-Trier):
Das Unbehagen in der Religion.
Psychoanalytische Aspekte einer Religionskritik nach Freud
Coreferat von Dr. phil. Franz Maciejewski

12:00 - 13:00 Diskussion der Vorträge in Arbeitsgruppen

13:00 - 15:00 Mittagspause

15:00 - 15:45 Fortsetzung der Diskussion in Arbeitsgruppen

16:00 - 17:00 Diskussion mit den Referenten im Plenum

17:00 Verabschiedung

Ort: IBZ  Internationales Begegnungszentrum der Wissenschaft
Amalienstraße 38, 80799 München
Zeit: Samstag, 19.01.2008,  9:30 bis 17:00 Uhr

Der Gebrauch von offiziellen und von privaten impliziten Theorien in der klinischen Situation
Referent: Dr. Werner Bohleber, Frankfurt /Main
Zeit: Samstag 10.11.2007, 10.00 c.t. - 15.45 in Augsburg, Im Annahof 4
Nur für Mitglieder der PAM.

Die Gegenübertragung und die Charaktere in der psychoanalytischen Sitzung
Referent: Dr. med. Antonino Ferro (Pavia, Italien)
Ort: Glaspavillon im Klinikum Rechts der Isar, Ismaninger Str. 22, 81675 München
Zeit: Freitag 05.10.2007 20:15 - 22:00 Uhr

Zeit-Raub in der Psychotherapie
besonders narzisstischer Störungen
Referent: Prof. Dr. Otto Kernberg, New York
Ort: Glaspavillon im Klinikum Rechts der Isar, Ismaninger Str. 22, 81675 München
Zeit: Montag 01.10.2007 20:15 Uhr

Die Leere war weg!
Psychoanalytische Anmerkungen zum Rothenburger Kannibalismus-Fall
Referent: Prof. Dr. Hans-Volker Werthmann (DPV)
Ort: Pavillon im Klinikum Rechts der Isar
Zeit: Freitag 29.06.2007 20:15 Uhr

Von der Couch zum Scanner
Neurowissenschaften und Psychoanalyse
Referent: Prof. Dr. med. Manfred Beutel (DPV)
Ort: Pavillon im Klinikum Rechts der Isar
Zeit: Freitag 13.07.2007 20:15 Uhr

35 Patienten in Analyse bei Freud. Eine neue Quelle und einige überraschende Ergebnisse über Freuds Praxis und die Frequenz und Dauer seiner Analysen.
Referentin: Dr. Ulrike May, DPV Berlin
Ort: Pavillon/Klinikum Rechts der Isar
Zeit: Freitag 12.01.2007 20:15 Uhr

"... von Liebeserlebnissen (im weitesten Sinne) ..." Überlegungen zu Sexualität und Übertragung
Referent: Dipl.-Psych. Michael Diercks, Wien, Mitglied der PAM / DPV, Lehranalytiker der WPV
Ort: Pavillon/Klinikum Rechts der Isar
Zeit: Freitag 17.11.2006 20:15 Uhr

Gastvortrag: "Der Entzug des inneren Raumes - über zeitgenössische Konstitutionsbedingungen und Subjektivität"
Referent: Dr. Werner Balzer, Heidelberg
Ort: Pavillon/Klinikum Rechts der Isar
Zeit: Freitag 24.06.2005 20:15 Uhr

"Freie Assoziation und Übertragung"
Referent: Dr.Christopher Bollas, London
Ort: Pavillon/Klinikum Rechts der Isar
Zeit: Freitag, den 06.02.2004, 20.15 Uhr

"Hysterie heute: W.D.R. Fairbairns Thesen zur Hysterie im Vergleich zu eigenen Überlegungen"
Referentin: Dr. Ute Rupprecht-Schampera, Tübingen
Ort: Pavillon/Klinikum Rechts der Isar
Zeit: Freitag, den 05.12.2003, 20.15 Uhr

"Gewaltphänomene in der Adoleszenz - Krisen und Sackgassen jugendlicher Entwicklung"
Referent: Dr. Werner Bohleber, Frankfurt/M.
Ort: Pavillon / Klinikum Rechts der Isar
Zeit: Freitag, den 04.07.2003, 20.15 Uhr

"Der Analytiker als Objekt der Übertragung und Subjekt der Deutung: Der Grundsatz der Abstinenz"
Referent: Herrn Dr. med. Heinz Müller-Pozzi, Zürich
Ort: Pavillon / Klinikum Rechts der Isar
Zeit: Freitag, den 9. Mai 2003, 20.15 Uhr

"Perversion - ein altes Konstrukt, das einlädt, neue Behandlungstechniken zu überdenken"
Referent: Herrn Prof. Dr. Friedemann Pfäfflin, Ulm
Ort: Pavillon / Klinikum Rechts der Isar
Zeit: Freitag, den 14. Februar 2003, 20.15 Uhr

3. klinisches Symposion
Aggression, Deobjectalisation, death-drive: Towards a matapsychology and clinic of the anihilatory position.

Referenten: Prof. Peter Fonagy, London; Dr. André Green, Paris; Prof. Otto Kernberg, New York
Ort: Walther-Straub Hörsaal, Nußbaumstr. 26, Eingang Ecke Schillerstraße, 80336 München
Zeit: Freitag 20. September 2002, 19.00 Uhr s.t.
und Samstag 21. September 2002, 9.00 Uhr s.t. - 19.00 Uhr

gemeinsam mit der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie e. V.
"Zur Psychologie religiöser und ethnischer Konflikte - Die Gewalt der Frommen"
Referent: Herr Prof. Dr. Sudhir Kakar, Neu Delhi
Zeit: Freitag 5. Juli 2002, 20.15 Uhr
Ort: Hörsaal der Nervenklinik der Universität München, Nußbaumstr. 7, 80336 München

"Der Traum jenseits der Wunscherfüllung"
Referent: Frau Dr. med. Hannelore Wildbolz-Weber (Bern):
Zeit: Freitag 14. Juni 2002, 20.15 Uhr
Ort: Hörsaal der Nervenklinik der Universität München, Nußbaumstr. 7, 80336 München

gemeinsam mit der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie e. V.
"Zur Rolle der inneren Welt in einer psychoanalytischen Behandlung"
Referent: Anne-Marie Sandler, London
Zeit: Freitag 19. April 2002, 20.15 Uhr,
Ort: Hörsaal der Nervenklinik der Universität München, Nußbaumstr. 7, 80336 München

gemeinsam mit der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie e. V.
und der Münchner Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse MAP e. V.
"Supervision und Organisationsberatung - Veränderungsperspektiven in der Praxis"
Referent: Dr. Anton Obholzer, Tavistock Clinic and Institute, London:
Zeit: Freitag 8. März 2002, 20.15 Uhr,
Ort: Forum der Technik, Museumsinsel 1, 80538 München

"Wie forschen und heilen Psychoanalytiker?"
Berichte und Ergebnisse aus einer repräsentativen, multiperspektivischen Katamnese-Studie.
Referent: Frau Prof. Dr. Marianne Leuzinger-Bohleber, Sigmund Freud Institut, Frankfurt,
am Freitag 7.12.2001, 20.15 Uhr,
Ort: Hörsaal der Nervenklinik, Nußbaumstr. 7, 80336 München

II. Theoretische Seminare A.2.3 und A.9

Thema: Sexualitäten - Perversion

1.Termin Di. 08.05.07
Leitung: Herr Lachauer
Literatur: Fokaltherapie I

2.Termin Di. 15.05.07
Leitung: Herr Lachauer
Literatur: Fokaltherapie II

3.Termin Di. 22.05.07
Leitung: Herr Zagermann
Literatur: S. Freud: Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie,
Fischer Studienausgabe, Band V, Seite 37 – 134

26.05.07 - 09.06.07 P f i n g s t f e r i e n

4.Termin Di. 19.06.07
Leitung: Herr von Bomhard
Literatur: Reimut Reiche: Geschlechterspannung,
TB Psychologie Fischer 1990, Kapitelauswahl beim Leiter erfragen

5.Termin Di. 26.06.07
Leitung: Frau Rapaport
Literatur: Irene Fast: Von der Einheit zur Differenz, Springer-Verlag 1991,
Kapitelauswahl bei der Leiterin erfragen

6.Termin Di. 03.07.07
Leitung: Frau M. Seidl
Thema: Sophinette Becker: Weibliche und männliche Sexualität, Seite 63 – 80,
aus Quindeau/Sigusch: Freud und das Sexuelle, Campus Verlag 2005

7.Termin Di. 10.07.07
Leitung: Frau Weidenfeller
Thema: Eva S. Poluda: Probleme der weiblichen homosexuellen Entwicklung,
Seite 79 – 102, aus Sigusch: Sexuelle Störungen und ihre Behandlung,
Thieme-Verlag 3. Auflage 2001

8.Termin Di. 17.07.07
Leitung: Herr Pabst
Literatur: Martin Dannecker: Problem der männlichen homosexuellen
Entwicklung, Psyche, Jg. 54, Heft 12, Dez. 2000

9.Termin Di. 24.07.07
Leitung: Frau Schwankhart
Literatur: Robert J. Stoller: Perversion – Die erotische Form des Hasses,
Psychosozial-Verlag 1998, Kapitelauswahl bei der Leiterin erfragen

25.07.07 - 28.07.07
International Psychoanalytical Association Congress IPAC Berlin

10.Termin Di. 31.07.07
Leitung: Herr Pabst
Thema: S. Freud: Fetischismus (1927), aus Psychologie des Unbewussten,
Fischer Studienausgabe, Band III, Seite 379 – 389

Seminare zu "Depression" und "Die psychoanalytische Haltung"

  1. Termin Di. 07.11.06
    Leitung: Herr Lederer
    Literatur: S. Freud: Trauer und Melancholie, Fischer Studienausgabe
  2. Termin Di. 14.11.06
    Leitung: Frau Rapaport
    Literatur: Bruns/Bohleber: Depression (Sonderheft der Psyche), Textvorschlag bei Leiterin erfragen
  3. Termin Di. 21.11.06
    Leitung: Frau Rapaport
    Literatur: siehe 2. Termin
  4. Termin Di. 28.11.06
    Leitung: Herr Pabst
    Literatur: A. Green (Psychosozial-Verlag): Die tote Mutter, Aufsatz aus gleichnamigem Buch, Kapitel 6, S. 233-267
  5. Termin Di. 05.12.06
    Leitung: Herr Stemmer
    Literatur: Winnicott: Reifungsprozess u. fördernde Umwelt (Fischer). Die Angst vor dem Zusammenbruch, S. 180-181
    Winnicott: Der Wert der Depression, aus: Der Anfang ist unsere Heimat (Klett-Cotta 1990), S. 80-89
  6. Termin Di. 12.12.06
    Leitung: Herr Zilker
    Thema: Pharmakotherapie der Depression
  7. Termin Di. 19.12.06
    Leitung: Herr Zilker
    Thema: Differentialdiagnostik zur Psychose/Neurose und Suizidalität
  8. Termin Di. 09.01.07
    Leitung: Frau Weidenfeller
    Literatur: Mentzos: Depression und Manie, Abschnitt Therapie, S. 91-146 mit Schwerpunkt Behandlungsberichte, S. 91-135
  9. Termin Di. 16.01.07
    Leitung: Herr Pabst
    Literatur: S. Freud: Ratschläge für den Arzt bei der psychoanalytischen Behandlung, aus: “Schriften zur Behandlungstechnik“,
    Fischer Studienausgabe, S. 169-146
  10. Termin Di. 23.01.07
    Leitung: Frau Bailer
    Thema: Abstinenz (Literatur bitte bei der Leiterin erfragen)
  11. Termin Di. 30.01.07
    Leitung: Frau M. Seidl
    Literatur: O. Gabbard: Miscarriages of psychoanalytic treatment with suicidal patients, IJP 2003, Vol. 84, S. 294-261
  12. Termin Di. 06.02.07
    Leitung: Herr Pabst
    Literatur: S. Freud: Bemerkungen über die Übertragungsliebe – Weitere Ratschläge zur Technik der Psychoanalyse, Fischer Studienausgabe, S. 217-230.
    Krutzenbichler/Essers: Mrss den Liebe Sünde sein? Von der Übertragung zur Übertragungsliebe, S. 87-99
  13. Termin Di. 13.02.07
    Leitung: Herr v. Bomhard
    Literatur: Reik: Hören mit dem dritten Ohr (1948), Fischer 1983, S. 117-200
  14. Termin Di. 20.02.07, frei